Schwäbische Kässpätzle

Einen Teller voll mit Schwäbischen Kässpätzle und Röstzwiebeln ist für Schwaben der Himmel. Aber das Rezept lässt sich auch landesweit zubereiten.

Schwäbische Kässpätzle

Bewertung: Ø 5,0 (5 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Petersilienblätter, glatt
400 g Bergkäse, frisch gerieben
1 EL Butter, für die Form
1 TL Salz, für das Kochwasser
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für den Spätzleteig

400 g Weizenmehl
4 Stk Eier, Gr. M
200 ml Mineralwasser, mit Kohlensäure
0.5 TL Salz
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

Zutaten für die Röstzwiebeln

4 Stk Zwiebeln, groß
4 TL Pflanzenöl
2 Spr Wasser
1 TL Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Spätzle:

  1. Zunächst das Mehl in einer großen Schüssel mit dem Salz, Muskatnuss und den Eiern vermischen. Anschließend mit einem Kochlöffel unter Zugabe von Mineralwasser so lange schlagen, bis der Teig glatt und klümpchenfrei ist.
  2. Danach Wasser zu 3/4 in einen großen Topf füllen, salzen und zum Sieden bringen. Sobald der Siedepunkt erreicht ist, die Hälfte des Teigs in einen Spätzlehobel füllen, über den Topfrand legen und den Teig in das Wasser tropfen lassen.
  3. Die Spätzle etwa 3-4 Minuten garen, bis sie an die Wasseroberfläche steigen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Den restlichen Teig auf die gleiche Weise zu Spätzle verarbeiten.

Zubereitung Röstzwiebeln:

  1. Die Zwiebeln abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und mit etwas Zucker bestreuen.
  2. Nun die Zwiebeln bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten rösten und während dieser Zeit 1-2 Spritzer Wasser dazugeben, damit sie nicht anbrennen.
  3. Zuletzt sollen die Röstzwiebeln goldbraun und knusprig sein. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zubereitung Schwäbische Kässpätzle:

  1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und eine Auflaufform mit Butter ausfetten.
  2. Nun einen Teil der Spätzle in die Auflaufform geben, dick mit geriebenem Käse und etwas schwarzem Pfeffer bestreuen. Danach abwechselnd fortfahren, bis Spätzle und Käse verbraucht sind und mit einer Schicht Käse abschließen.
  3. Die Auflaufform auf die mittlere Schiene des heißen Backofens schieben und die Schwäbischen Kässpätzle etwa 7-10 Minuten backen. Zum Aufwärmen in den letzten 2 Minuten Backzeit einen Teller mit den Röstzwiebeln dazustellen.

Anrichten:

  1. Die Kässpätzle aus dem Ofen nehmen, auf tiefe Portionsteller verteilen und die Röstzwiebeln dekorativ on top geben. Ein Petersilienblatt keck auf die Kässpatzn setzen und mit einem gemischten Salat servieren.

Ähnliche Rezepte

Spätzleteig ohne Ei

Spätzleteig ohne Ei

Mit diesem einfachen Rezept gelingt ein veganer Spätzleteig ohne Ei. Das Ergebnis wird sehr gut und niemand wird bei den Spätzle etwas vermissen.

Überbackene Spätzle

Überbackene Spätzle

Wohlfühlgerichte kommen meist aus dem Ofen. So wie diese Überbackenen Spätzle, die nach diesem Rezept mit Gemüse und Käse kombiniert werden.

Spätzleteig

Spätzleteig

Selbstgemacht Spätzle schmecken lecker, egal ob pur oder mit Käse überbacken. Mit diesem Rezept gelingt der erforderlich Spätzleteig ganz einfach.

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle gelten als urbayerische Spezialität. Mit dem richtigen Rezept lässt sie die Köstlichkeit auch von ungeübten Köchen zubereiten.

Schwäbische Käsespätzle

Schwäbische Käsespätzle

Nach diesem Rezept gelingen Ihnen die Schwäbischen Käsespätzle perfekt. Oft entscheidet der richtige Käse über das Ergebnis, Sie haben die Wahl.

Käsespätzle ohne Sahne

Käsespätzle ohne Sahne

Ohne Sahne - so werden die Käsespätzle im Allgäu zubereitet. Mit diesem Rezept gelingen würzige sowie überaus leckere Käsespätzle ohne Sahne.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte