Schwäbischer Zwiebelkuchen

Und es trete ein Klassiker aus dem süddeutschen Weinbaugebiet, der Schwäbische Zwiebelkuchen, hervor. Ein Rezept der nicht nur zu Wein passt.

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Bewertung: Ø 4,7 (6 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Mehl
100 g Butter
1 Wf Hefe
2 TL Salz
2 TL Zucker
300 mg Milch (lauwarm)

Zutaten für den Belag

1 kg Zwiebeln
100 g Butter
2 EL Mehl
4 Stk Eier
200 ml Sahne
1 Prise Salz
1 Msp Kümmel
150 g Schinkenspeck (in Würfel geschnitten)
1 Pa Butterflöckchen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für die Zubereitung des Hefeteiges zunächst einen sogenannten Vorteig herstellen. Dafür die Hefe in eine kleine Schüssel zerbröseln und mit Zugabe von aufgewärmter Milch auflösen. Dann den Zucker und etwas Mehl hinzufügen und glatt rühren. Dieser Vorteig sollte eine zähflüssige Konsistenz haben. Mit etwas Mehl bestreuen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Hat sich das Volumen des Vorteigs verdoppelt, diesen zum restlichen Mehl geben. Das Salz und die Milch sofort hinzufügen. Den Teig kneten und dann erst die sehr weiche Butter zugeben. Den fertig gekneteten Teig erneut zum Aufquellen stehen lassen.
  3. Den aufgegangenen Teig nun in eine Ringform auslegen. Angepasst an die Form des Ringformes auch einen Rand legen.
  4. Im Anschluss dazu die Zwiebeln schälen und alle fein würfeln. Diese in der Butter ca. 10 Minuten lang glasig dünsten. Die Zwiebel dürfen nicht braun werden. Danach das Mehl gleich unterrühren und die Masse abkühlen lassen.
  5. Sobald der Hefeteig in der Form ebenfalls aufgegangen ist, die 2 verquirlten Eier und die Sahne zu den Zwiebeln hinzufügen und alles gut durchmischen. Die Zwiebel-Sahne-Masse ordentlich salzen.
  6. Nun den Belag in die mit dem Teig ausgelegte Ringform geben und anschließend noch mit dem geräucherten Schinken und dem Kümmel bestreuen. Zum Abschluss noch einige Butterflocken darauf verteilen.
  7. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) 35 - 45 Minuten backen.
  8. Den Zwiebelkuchen noch warm servieren.

Tipps zum Rezept

Der Zwiebelkuchen wird immer noch ganz traditionell am liebsten mit dem berühmten Federweißer Wein verzehrt. Doch auch ein kühles Bier passt wunderbar zum deftigen Schlemmerfestival.

Ähnliche Rezepte

Sahnecreme für Torten

Sahnecreme für Torten

Diese schnelle Sahnecreme für Torten ist perfekt, wenn es nicht zu buttrig und schwer sein soll. Ein Rezept, das dennoch cremig und sehr frisch ist.

Nutella-Marmorkuchen

Nutella-Marmorkuchen

Der Nutella-Marmorkuchen darf auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Nach diesem Rezept wird er super fluffig und saftig und schmeckt auch Erwachsenen.

Zitronen-Zuckerguss

Zitronen-Zuckerguss

Das Rezept unterstreicht den Geschmack von Zitronenkuchen, Zitronenmuffins und Zitronenkeksen, der durch Zitronen-Zuckerguss noch intensiver wird.

Rotweinkuchen mit Öl

Rotweinkuchen mit Öl

Der Rotweinkuchen mit Öl ist besonders saftig, und das auch noch nach 2-3 Tagen. Außerdem ist dieses leckere Rezept leicht nachzubacken.

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss macht besonders den Kleinsten Spaß, denn sie lieben bunte Kuchen und verzierte Plätzchen. Das Rezept dafür ist sehr einfach.

Rührkuchen mit Öl

Rührkuchen mit Öl

Das Rezept für diesen leckeren Rührkuchen mit Öl benötigt keine Butter und setzt für den Geschmack auf den Saft und die Schale einer Bio-Orange.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte