Appenzeller Zwiebelkuchen

Es ist der würzige Käse, der dem Appenzeller Zwiebelkuchen den Namen gab und der ihm viel Geschmack verleiht. Ein einfach zuzubereitendes Rezept.

Appenzeller Zwiebelkuchen

Bewertung: Ø 4,5 (28 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

1 TL Butter, für die Form
10 g Paniermehl, für die Form

Zutaten für den Teig

150 g Mehl
100 g Quark, Magerstufe
0.5 Pk Backpulver
4 EL Milch
3 EL Pflanzenöl
0.5 TL Salz

Zutaten für den Belag

1 TL Majoran, gerebelt
1 EL Pflanzenöl, für die Pfanne
500 g Zwiebeln
120 g Schinkenwürfel
200 g Schmand, oder Crème fraîche
1 Stk Ei
125 g Appenzeller-Käse, gerieben
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel vermischen. Danach den Quark, die Milch, das Öl sowie das Salz unterrühren und mit den Rührbesen eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Anschließend die Zwiebeln abziehen und in feine Scheiben schneiden. Dann das Öl in einer weiten Pfanne erhitzen, die Speckwürfel hineingeben, etwa 5 Minuten knusprig braten und aus der Pfanne nehmen.
  3. Danach die Zwiebelscheiben in die Pfanne geben und in etwa 12-15 Minuten unter Rühren goldgelb braten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.
  4. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen, eine Tarteform mit etwas Butter fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  5. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen, in die Tarteform legen, leicht andrücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen.
  6. Die Zwiebeln und den Speck auf dem Teigboden verteilen.
  7. Dann den Schmand mit dem Ei verrühren und die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schmand über die Zwiebeln gießen und den Appenzeller Zwiebelkuchen mit dem geriebenen Appenzeller bestreuen.
  8. Zuletzt auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens setzen und in etwa 40-45 Minuten goldbraun backen. Lauwarm oder kalt servieren und genießen.

Ähnliche Rezepte

Bananenbrot

Bananenbrot

Die Zutaten für dieses köstliche Bananenbrot sind schnell zusammengerührt. Das Rezept dafür ist unkompliziert und das Nachbacken macht Spaß.

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss

Farbiger Zuckerguss macht besonders den Kleinsten Spaß, denn sie lieben bunte Kuchen und verzierte Plätzchen. Das Rezept dafür ist sehr einfach.

Nutella-Marmorkuchen

Nutella-Marmorkuchen

Der Nutella-Marmorkuchen darf auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Nach diesem Rezept wird er super fluffig und saftig und schmeckt auch Erwachsenen.

Apfel-Hafer-Muffins

Apfel-Hafer-Muffins

Das Rezept für die Apfel-Hafer-Muffins ist rein pflanzlich und punktet mit einer Extraportion an Nährstoffen. Dazu passt ein Klecks Pflanzensahne.

Rührkuchen mit Öl

Rührkuchen mit Öl

Das Rezept für diesen leckeren Rührkuchen mit Öl benötigt keine Butter und setzt für den Geschmack auf den Saft und die Schale einer Bio-Orange.

Rotweinkuchen mit Öl

Rotweinkuchen mit Öl

Der Rotweinkuchen mit Öl ist besonders saftig, und das auch noch nach 2-3 Tagen. Außerdem ist dieses leckere Rezept leicht nachzubacken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte