Thunfisch-Pastete

Beim Rezept für diese schmackhafte Thunfisch-Pastete werden knuspriger Blätterteig und eine würzige Thunfischfüllung miteinander vermählt.

Thunfisch-Pastete

Bewertung: Ø 4,4 (70 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Blätterteigplatten, tiefgekühlt
1 Stk Eigelb, zum Bestreichen
2 EL Wasser, zum Bestreichen

Zutaten für die Füllung

200 g Tomatenstücke (Tetra-Pack)
5 Stk Frühlingszwiebeln
400 ml Thunfisch, im Aufguss (Dose)
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 TL Salz
1 TL Basilikum, frisch gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Blätterteigplatten zum Auftauen nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Nun jeweils die Hälfte der aufgetauten Blätterteigplatten aufeinanderlegen und rund ausrollen. Eine dieser Scheiben auf den Boden der vorbereiteten Springform legen und ein paar Mal mit einer Gabel einstechen.
  3. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Thunfisch aus der Dose in ein Sieb geben, abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Nun die Frühlingszwiebeln, den Thunfisch und die Tomatenstücke in einer Schüssel vermengen und mit Salz, Pfeffer und dem Basilikum würzen.
  5. Danach auf dem Blätterteigboden in der Form verteilen und dabei rundum einen Rand von etwa 2 cm frei lassen. Jetzt das Eigelb mit dem Wasser verquirlen und ein wenig auf den frei gebliebenen Rand streichen.
  6. Dann die zweite ausgerollte Scheibe auflegen, mit einer Gabel rundum festdrücken und mit der restlichen Eigelb-Mischung bestreichen.
  7. Zuletzt die Thunfisch-Pastete im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in etwa 25 Minuten goldbraun backen.
  8. Die fertige Pastete danach etwa 5 Minuten abkühlen lassen, portionieren und genießen oder zu einem späteren Zeitpunkt kalt servieren.

Tipps zum Rezept

Der Blätterteig muss vor der Verarbeitung vollständig aufgetaut sein. Er darf nicht geknetet, sondern nur vorsichtig ausgerollt werden. Bevor die Pastete in den Backofen kommt, muss er die gewünschte Temperatur erreicht haben, damit der Blätterteig schön aufgeht.

Es dient der Nachhaltigkeit, beim Einkauf von Thunfisch-Konserven auf das Siegel des MSC (Marine Stewardship Council) zu achten, das nur nach strengen Kriterien im Hinblick auf die Fanggebiete und -methoden sowie deren Kontrolle vergeben wird.

Sofern Blätterteig übrig bleibt, kann er in Kreis- oder Blattform ausgestochen und als Verzierung auf die obere Blätterteigscheibe "geklebt" werden.

Die Thunfisch-Pastete schmeckt warm oder kalt. Besonders lecker ist dazu eine einfache Remouladensauce oder diese Sauce Tartare.

Ähnliche Rezepte

Pfifferling-Pastete

Pfifferling-Pastete

Fein abgestimmt ist dieses Rezept für die köstliche Pfifferling-Pastete, bei deren Anblick man schon Appetit bekommt.

Königinpasteten mit Kalbfleisch

Königinpasteten mit Kalbfleisch

An manchen Tagen muss es etwas Feines sein, so wie dieses Rezept für Königinpasteten mit Kalbfleisch. Die Pasteten selbst kommen aus der Konditorei.

Königinnenpastete

Königinnenpastete

Diese Königinnenpastete hat ein wahrlich königliches Format. Der luftige Blätterteig wird mit Pilzen und zartem Hähnchenbrustfleisch gefüllt.

Pastetchen mit Gorgonzolasauce

Pastetchen mit Gorgonzolasauce

Dieses Rezept verspricht zartblättrige Pastetchen mit Gorgonzolasauce, eine feiner Gang als Bestandteil eines Menüs.

Terrine mit Frischkäse und Lachs

Terrine mit Frischkäse und Lachs

Eine köstliche Vorspeise und ein delikater Snack für die nächste Party. Die Terrine mit Frischkäse und Lachs nach dem raffinierten Rezept.

Pastete nach Hausfrauenart

Pastete nach Hausfrauenart

Dieses Rezept zeigt die Grundlagen für eine klassische Pastete nach Hausfrauenart. Ein zeitloser Genuss für viele Gelegenheiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte