Vanillesterne

Dieses Rezept eignet sich sehr gut für das Backen mit Kindern. Sie werden es lieben, die hübschen Vanillesterne auszustechen und zu beschneien.

Vanillesterne

Bewertung: Ø 4,5 (18 Stimmen)

Zutaten für 30 Portionen

100 g Butterstückchen, kalt
150 g Weizenmehl, Type 405
75 g Zucker
50 g Mandeln, gemahlen
1 Stk Eigelb, Gr. M
1 Prise Salz
2 EL Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
2 Pk Bourbon-Vanillezucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Teig die Butterstückchen mit dem Mehl, dem Zucker und Vanillezucker, den gemahlenen Mandeln und dem Salz in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu Streuseln verarbeiten.
  2. Dannach den Teig aus der Schüssel nehmen, das Eigelb hinzufügen und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. Nun den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
  5. Anschließend eine Arbeitsfläche leicht bemehlen und den gekühlten Teig darauf etwa 4 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher gleiche oder unterschiedlich große Sterne ausstechen und auf die Backbleche legen.
  6. Die Backbleche nacheinander im heißen Backofen auf die mittlere Schiene schieben und die Plätzchen jeweils etwa 6-8 Minuten backen.
  7. Die fertigen Vanillesterne vollständig auskühlen lassen, mit Puderzucker übersieben und genießen.

Tipps zum Rezept

Den Teig nicht zu lange kneten, damit er nicht brandig wird. In dem Fall lösen sich Fett und Mehl voneinander und die Bindung geht verloren. Ist der Teig zuletzt etwas bröckelig, 1-2 TL Eiswasser einarbeiten.

Weizenmehl Type 405 kann auch durch Dinkelmehl Type 630 bestens ersetzt werden. Durch den hohen Eiweiß- und Klebergehalt hat Dinkelmehl hervorragende Backeigenschaften. Lediglich etwas mehr Flüssigkeit wird für den Teig benötigt, da Dinkelmehl mehr davon aufnimmt.

Das Sternförmchen während des Ausstechens immer wieder in etwas Mehl tauchen, damit der Teig nicht daran kleben bleibt.

Wenn Kinder an der Produktion beteiligt sind, reicht am Ende Puderzuckerschnee nicht aus. Kreativer sind Verschönerungen mit farbigem Zuckerguss, der auf die ausgekühlten Plätzen gestrichen oder gemalt und zusätzlich mit bunten, goldenen oder silbernen Zuckerperlen bestreut wird.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte