Apfelberliner

Ein saftiger Krapfen aus Hefeteig mit fruchtig, süßen Apfelstückchen schmeckt lauwarm am besten.

Apfelberliner

Bewertung: Ø 4,4 (21 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

220 ml Milch, lauwarm
60 g Zucker
1 Wf Hefe, frisch
500 g Mehl
70 g Butter
3 Stk Eier, mittelgroß
1 Prise Salz
2 Stk Äpfel, säuerlich
2 EL Zucker, zum Bestreuen
1 Schuss Zitronensaft
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Berlinerteig zuerst den Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und danach die Hefe einrühren und für ca. 5-10 Minuten stehen lassen.
  2. Danach Mehl, Eier, Salz und Butter zusammen mit dem Hefe-Milchgemisch in eine Küchenmaschine mit Knethaken geben und gut 10 Minuten zu einen geschmeidigen Teig verkneten lassen. Wenn der Teig noch am Schüsselrand klebt, einfach noch ein wenig Mehl hinzufügen.
  3. Nun den Teig zugedeckt für rund 30 Minuten an einen warmen Ort gehen lassen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und nochmals für rund 20 Minuten, zugedeckt gehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit kann man die Äpfel waschen, schälen, entkernen, in kleine Stücke würfeln und ein wenig mit Zitronensaft beträufeln.
  5. Anschließend den Teig ca. 1-2 cm dick ausrollen, die Apfelstücke über den Teig verteilen und mit dem Teigroller, ein wenig in den Teig drücken bzw. rollen.
  6. Nun den Teig in möglichst gleich große, runde Scheiben schneiden oder ausstechen und die Teiglinge nochmals rund 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit kann man die Fritteuse auf rund 160 Grad erhitzen und immer 2-3 Teiglinge darin für jeweils 3 Minuten auf jeder Seite frittieren.
  8. Die fertigen Apfelberliner, auf einem Kuchenrost abtropfen und auskühlen lassen und mit Zucker bestreuen.

Ähnliche Rezepte

Saftige Amerikaner mit Puddingpulver

Saftige Amerikaner mit Puddingpulver

Die leckeren Gebäckstücke vom Blech sind schnell gemacht und vor allem bei Kindern heiß begehrt. Hier das Rezept für zuckersüße Amerikaner.

Wiener Faschingskrapfen

Wiener Faschingskrapfen

Nicht nur in der 5. Jahreszeit, dem Karneval, kommen Wiener Faschingskrapfen gut an. Hier das Rezept zum Nachbacken.

Croissants

Croissants

Croissants bereichern das Frühstück und sind jede Kaloriensünde wert. Das Rezept nimmt einige Zeit in Anspruch, doch die Mühe lohnt sich!

Käsefüße

Käsefüße

Die köstlichen Käsefüße dürfen auf keiner Party fehlen - die Gäste werden nicht widerstehen können.

Nusskugeln

Nusskugeln

Die traditionellen Nusskugeln dürfen bei Ihrer Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Dieses super Rezept ist einfach zu bereiten.

Haselnussmakronen

Haselnussmakronen

Selbstgemachte Haselnussmakronen schmecken einfach traumhaft. Mit diesem einfachen und schnellen Rezept gelingt das beliebte Gebäck.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte