Bierfleisch mit Laugenknödeln

Das zart geschmorte Bierfleisch mit Laugenknödeln ist deftige Hausmannskost aus dem Ländle. Das Rezept hierfür braucht etwas Zeit.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rindfleisch (Unterschalte)
2 Stk Möhren
0.5 Stk Knollensellerie, klein
2 Stk Zwiebeln, groß
2 Stk Knoblauchzehen
2 EL Rapsöl
3 EL Tomatenmark
1 EL Speisestärke
500 ml Bier, dunkel
500 ml Rinderbrühe
6 zw Majoran, frisch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen

Zutaten Für die Knödel

250 g Laugenbrot, Laugenbrezeln
250 ml Milch
3 Stk Eier, Größe L
40 g Butter
1 Stk Zwiebel, groß
1 Bund Petersilie, glatt
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Erst das Fleisch kalt abspülen, gut trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden. Die Möhren und den Sellerie schälen, die Zwiebeln abziehen und alles ebenfalls würfeln. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Dann das Rapsöl in einem weiten Topf erhitzen und die Rindfleischwürfel darin von allen Seiten scharf anbraten.
  2. Nun das Tomatenmark zu Fleisch geben und kurz mit braten. Dabei darauf achten, dass es nicht verbrennt. Dann mit der Hälfte des Bieres und der Hälfte der Brühe ablöschen, den gehackten Knoblauch hinzufügen und bei niedriger Hitze zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren lassen.
  3. 30 Minuten vor Ende der Garzeit das vorbereitete Gemüse zum Fleisch geben. Dann den Majoran waschen, trocken tupfen, die Blättchen hacken und kurz vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben. Zum Schluss das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit in Wasser aufgelöster Speisestärke leicht binden.
  4. Währenddessen in einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Sellerie-, Möhren- und Zwiebelwürfel darin anbraten. Dann zur Seite stellen.
  5. Für die Knödel zunächst das Laugenbrot in Würfel schneiden. Danach die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Nun die Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blättchen fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Sobald die Zwiebelwürfel glasig sind, die Petersilie unterrühren und vom Herd nehmen.
  6. Die Laugenbrotwürfel in eine Schüssel geben, die Milch erwärmen. Die nur lauwarme Milch über die Brotwürfel gießen, abdecken und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Im Anschluss daran die Eier und die Zwiebel-Petersilien-Masse hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen alles gut durchkneten und nicht zu große Knödel formen.
  7. Nun in einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen und die Knödel hinein geben. Die Hitze zurückschalten und die Knödel ca. 20 Minuten ziehen lassen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und kurz auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Zuletzt das Bierfleisch mit Laugenknödeln anrichten und servieren.

Tipps zum Rezept

Die Knödel lassen sich perfekt am Tag vorher vorbereiten. Die fertig geformten Knödel auf einen großen Teller legen und mit Frischhaltefolie abdecken. Eine halbe Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und dann wie beschrieben garen.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Original schwäbischer Wurstsalat

Original schwäbischer Wurstsalat

Für den Original schwäbischen Wurstsalat ist das Ländle berühmt. Seine Besonderheiten sind zwei Wurstsorten - hier ist das Rezept.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte