Dinkel-Apfelbrot

Dieses köstliche Dinkel-Apfelbrot ist absolut vollwertig und supersaftig. Es schmeckt einfach immer und das Rezept dazu ist sehr einfach.

Dinkel-Apfelbrot

Bewertung: Ø 4,5 (67 Stimmen)

Zutaten für 14 Portionen

800 g Äpfel, säuerlich
100 g Rosinen, gewaschen
3 EL Rum
2 EL Rohrzucker, brauner Zucker
1.5 EL Zimtpulver
1 EL Zitronensaft
350 g Dinkel-Vollkornmehl
1 EL Backpulver
80 g Walnusskerne, halbiert
1 TL Butter, für die Form
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Bitte beachten: Die Zutaten benötigen mindestens 12 Stunden Ruhezeit.
  2. Am Vortag zuerst die Äpfel schälen, die Kerngehäuse herausschneiden und anschließend in grobe Stücke reiben. Dann die Apfelstücke zusammen mit den Rosinen, dem Rum, Zimt, Rohrzucker und Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  3. Nun die Apfelmischung zugedeckt mindestens 12 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, damit die Äpfel Saft ziehen können und sich die Aromen miteinander verbinden.
  4. Am nächsten Tag die Apfelmischung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen kann. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform mit Butter befetten.
  5. Nun das Mehl mit dem Backpulver in einer großen Schüssel mischen, die Walnusskerne sowie die Apfelmischung dazugeben und zu einem Teig verkneten.
  6. Dann den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen etwa 55-60 Minuten backen.
  7. Anschließend das Dinkel-Apfelbrot aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Apfelsorten wie Boskoop, Gravensteiner, Cox Orange und - unser Geheimtipp - Pinova sind zum Backen bestens geeignet. Der Pinova ist sehr aromatisch, hat ein feines Fruchtfleisch und eine knackige Textur.

Sehr lecker schmeckt das Apfelbrot auch mit Soft-Trockenpflaumen oder anderem Trockenobst, das die Rosinen ersetzt.

Sofern das Apfelbrot gut verpackt wird, hält es sich im Kühlschrank mindestens 4 Wochen. Es schmeckt prima zum Frühstück, bestrichen mit kalter Butter und Kinder lieben es als gesundes Pausenbrot.

Warum nicht gleich mehrere Apfelbrote in den Ofen schieben? Sobald sie ausgekühlt sind, können sie prima eingefroren und bei Bedarf aufgetaut werden.

Ähnliche Rezepte

Apfelkücherl

Apfelkücherl

Mit diesem schnellen und einfachen Rezept für köstliche Apfelkücherl ist im Nu eine himmlische Süßspeise zubereitet.

Omas Apfelmarmelade

Omas Apfelmarmelade

So wie damals schon, verwendet auch dieses einfache Rezept für Omas Apfelmarmelade einfache Klaräpfel, eine sehr alte Apfelsorte.

Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen sind sehr schnell und einfach zubereitet. Dieses leckere Rezept schmeckt Ihrer Familie garantiert.

Bratapfel mit Vanillesoße

Bratapfel mit Vanillesoße

Bratapfel mit Vanillesoße sind ein wunderbares Winter- und Weihnachts-Dessert. Es ist köstlich und mit diesem Rezept ganz einfach zuzubereiten.

Apfel im Schlafrock

Apfel im Schlafrock

Äpfel in dicke Scheiben geschnitten, in Teig ausgebacken und als Apfel im Schlafrock serviert. Ein tolles Rezept für ein ganz heißes Dessert.

Apfelmarmelade ohne Gelierzucker

Apfelmarmelade ohne Gelierzucker

Dieses Rezept ist zeitaufwändig, aber dafür schmeckt die Apfelmarmelade ohne Gelierzucker am Ende auch wunderbar vollmundig und fruchtig.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte