Eingelegte Paprika

Eingelegte Paprika schmecken mild und machen sich gut als Antipasti. Das Rezept benötigt etwas Zeit, ist davon abgesehen aber unkompliziert.

Eingelegte Paprika

Bewertung: Ø 2,0 (1 Stimme)

Zutaten für 5 Portionen

1.5 kg Paprika, rot und/oder gelb (geputzt)

Zutaten für die Marinade

4 Stk Bio-Zitronen
1 EL Salz
1 EL Honig, flüssig
3 Stk Knoblauchzehen

Zutaten für die Gläser

4 Stk Knoblauchzehen
5 Stk Lorbeerblätter
650 ml Olivenöl
10 zw Thymian, frisch
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Bitte beachten: Vor dem Abfüllen in Gläser werden die Paprikaschoten 24 Stunden mariniert.

  1. Am Vortag zunächst den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. In der Zwischenzeit die Paprikaschoten halbieren, Kerne und Innenhäute entfernen und waschen. Die Schoten mit der offenen Seite nach unten auf das Backblech legen und anschließend im heißen Backofen etwa 20 Minuten backen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft.
  3. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen und die Paprikaschoten sofort mit einem nassen, ausgewrungenen Küchentuch bedecken. Etwa 10-15 Minuten ruhen lassen, das Tuch entfernen und die Haut der Schoten abziehen.
  4. Nun das Paprikafleisch in eine flache Schüssel geben. Eine der Zitronen heiß abwaschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Alle Zitronen halbieren, den Saft auspressen und mit dem Zitronenabrieb in eine kleine Schüssel geben.
  5. Das Salz und den Honig hinzufügen und unterrühren. Den Knoblauch abziehen, fein reiben und ebenfalls unterrühren. Die Marinade über die Paprikastücke gießen, die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Am nächsten Tag den Knoblauch abziehen, in dünne Scheibchen schneiden und mit den marinierten Paprikastreifen in 5 saubere Schraubgläser (á 300 ml) füllen. Den Thymian abspülen und jeweils zwei Zweige in jedes Glas einlegen.
  7. Zuletzt die Marinade mit dem Olivenöl in einen kleinen Topf geben, verrühren und auf etwa 80 °C erhitzen. Den Sud bis zum Rand über die Eingelegte Paprika gießen und die Gläser fest verschließen.

Tipps zum Rezept

Das Abziehen der Haut macht die Schoten zart und sehr gut bekömmlich. Sie schmecken auf geröstetem Ciabatta oder in Kombination mit eingelegten Sardellenfilets köstlich.

Am einfachsten ist es, die Gläser beim Befüllen hinzulegen. So können die Paprikastreifen einfacher übereinandergelegt werden. Wenn das Glas voll ist, wieder aufstellen und mit dem Sud übergießen.

Ähnliche Rezepte

Gewürzbirnen

Gewürzbirnen

Dieses leckere Rezept für Gewürzbirnen stammt aus Großmutters Kochbuch und ist sehr einfach zubereitet.

Einfache Orangenmarmelade

Einfache Orangenmarmelade

Einfache Orangemarmelade, das ist Sonne für ein ganzes Jahr. Das Rezept ist zwar einfach, benötigt aber etwas Zeit für die Vorbereitungen.

Eingeweckte Zimtpflaumen

Eingeweckte Zimtpflaumen

Diese eingeweckten Zimtpflaumen sind toll für das kalte Jahreszeit. Das Rezept passt wunderbar zu Grießbrei und Vanillepudding.

Sommersugo mit Auberginen und Honig

Sommersugo mit Auberginen und Honig

Mit diesem tollen Rezept fängt man sich ein Stückchen Sommer ein. Dabei wird das Sommersugo mit Auberginen, Tomaten, Chili und Honig zubereitet.

Gemüsebrühe getrocknet

Gemüsebrühe getrocknet

Die Herstellung dieser getrockneten Gemüsebrühe ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, jedoch erweist sich dieses Rezept im Alltag als sehr praktisch.

Eingelegte Champignons

Eingelegte Champignons

Eingelegte Champignons ergänzen das Antipasti-Angebot auf feine Weise. Nach diesem Rezept sind sie sehr schnell und einfach zuzubereiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte