Griechische Auberginenpaste

Ihr rauchiges Aroma erhält die Griechische Auberginenpaste durch das Grillen der Eierfrucht und das Rezept gibt Würze und Geschmack dazu.

Griechische Auberginenpaste

Bewertung: Ø 4,6 (197 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 Stg Auberginen, fleischig
6 Stk Knoblauchzehen
80 ml Olivenöl
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 TL Minze, getrocknet
0.5 TL Oregano, gerebelt
2 EL Petersilie, glatt, gehackt
10 Stk Kalamata-Oliven, schwarz, entsteint
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Den Grill rechtzeitig vorheizen, währenddessen die Auberginen waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit einer Gabel rundherum mehrfach einstechen.
  2. Sobald der Grill heiß ist (etwa 260 °C), die Auberginen auf den Rost legen, etwa 20 Minuten grillen und dabei alle 5 Minuten mit Hilfe einer Grillzange drehen.
  3. Während die Aubergine gart, den Knoblauch schälen und in eine Schüssel reiben. Den Zitronensaft, das Olivenöl, die Petersilie sowie Meersalz, Pfeffer, Oregano und Minze hinzufügen.
  4. Anschließend die Auberginen vom Grill nehmen, auf ein Arbeitsbrett legen und etwas abkühlen lassen.
  5. Die Auberginen danach der Länge nach halbieren, die Samen eventuell entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen.
  6. Nun das Auberginenfleisch zu den übrigen Zutaten in die Schüssel geben, mit einem Schneidstab fein pürieren und zugedeckt für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
  7. Die Griechische Auberginenpaste erst kurz vor dem Servieren aus der Kühlung nehmen, in eine Servierschale füllen und beispielsweise mit schwarzen Kalamata-Oliven garnieren.

Tipps zum Rezept

Melitzanosalata gehört zu den klassischen griechischen Vorspeisen, genannt Meze. Durch das Garen auf dem Grill erhält die Creme ein typisch rauchiges Aroma. Die Aubergine kann aber auch bei 200 °C Ober-/Unterhitze etwa 40 Minuten lang im Backofen gebacken werden.

Keine Sorge, wenn die Aubergine beim Grillen oder Backen total runzelig wird und teilweise verbrannte Stellen aufweist. Das muss so sein und außerdem wird die Schale ja nicht mitverarbeitet.

Wer es gern würzig mag, mischt zuletzt noch etwas Feta (50 g) und ein bisschen mehr Olivenöl unter die Auberginenpaste. Eine orientalische Note erhält sie durch 1-2 EL Sesampaste (Tahini).

Es sieht besonders appetitlich aus, wenn kurz vor dem Servieren noch etwas Olivenöl in Schlieren auf die Auberginenpaste geträufelt wird. Eine Garnitur aus frischen Kräutern wie Oregano, Minze oder Bohnenkraut unterstützt diesen Eindruck.

Ähnliche Rezepte

Französischer Gemüsetopf

Französischer Gemüsetopf

Feine Kräuter der Provence machen das Rezept für Französischer Gemüsetopf zu einem Gaumenschmaus mit besonderem Aroma.

Auberginenauflauf Italia

Auberginenauflauf Italia

Dieser Auberginenauflauf Italia ist nach diesem Rezept einfach in der Zubereitung, köstlich im Geschmack und bereichert die Gemüseküche.

Ratatouille

Ratatouille

Der bekannte Gemüseeintopf ist besonders zu Gegrilltem eine feine Beilage. Das Rezept für Ratatouille harmoniert mit jeder Art von kurzgebratenem Fleisch.

Überbackene Auberginen mit Rosmarin

Überbackene Auberginen mit Rosmarin

Überbackene Auberginen mit Rosmarin sind ein schönes, vegetarisches Rezept, das leicht zuzubereiten ist, großartig schmeckt und gesund ist.

Auberginen-Dip

Auberginen-Dip

Dieser einfache und köstliche Auberginen-Dip eignet sich sowohl als gesunder Brotaufstrich, aber auch als Sauce zum Tunken von Gemüsesticks.

Pikantes Auberginengemüse

Pikantes Auberginengemüse

Jetzt wird es würzig, denn dieses pikante Auberginengemüse bringt die Geschmacksnerven in Schwung. In kurzer Zeit ist das Rezept zubereitet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte