Japanischer Käsekuchen

Bei diesem tollen Rezept kann der japanische Käsekuchen entweder in einer größeren Tarteform oder in kleinen Förmchen gebacken werden.

Japanischer Käsekuchen

Bewertung: Ø 4,5 (4 Stimmen)

Zutaten für 20 Portionen

1 TL Butter, für die Formen
10 g Butter
50 g Zucker
120 g Frischkäse
1 Stk Ei
15 g Mehl, Type 405
120 g Crème double (48% Fett)

Zutaten für den Mürbeteig

100 g Butter, in Würfel
200 g Weizenmehl, Type 405
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 Stk Eigelb
2 EL Eiswasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Mürbteig:
  1. Die Butter sowie das Mehl in eine große Schüssel geben, mit den Fingerspitzen zu feinen Bröseln verreiben, dann Zucker, Salz und Eigelb untermischen, Wasser hinzufügen und alle Zutaten kurz zu einem weichen Teig verkneten.
  2. Anschließend den Teig zu einer dicken Scheibe formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank geben.
  3. Danach den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit etwas Mehl bestauben und auf einer, mit Mehl ausgestreuten, Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen.
  4. Dann entweder zwei Kreise mit 15 cm Durchmesser ausstechen oder für die kleinen Küchlein 20 Kreise mit 5 cm Durchmesser ausstechen.
  5. Nun die Tarteformen buttern, mit dem Teig auslegen und überstehenden Teig abschneiden. Jetzt die Formen mit Frischhaltefolie abdecken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Zubereitung Japanischer Käsekuchen:
  1. In der Zwischenzeit für die Füllung Butter, Zucker sowie Frischkäse in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, mit dem Flachrührer bei mittlerer Geschwindigkeit cremig rühren und das Ei hinzufügen.
  2. Anschließend das Mehl dazusieben, unterrühren und die Masse in eine saubere Schüssel füllen.
  3. Die Rührschüssel spülen, abtrocknen, die Crème double in die Rührschüssel der Küchenmaschine gießen, steif schlagen und unter die Käsecreme ziehen. Dann die Käsecreme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen.
  4. Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Teigböden mit einer Gabel einstechen, jeweils mit einem Stück Backpapier bedecken, mit Backgewichten, getrockneten Hülsenfrüchten oder Reiskörnern beschweren und die Teigböden im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten blindbacken.
  5. Danach die Gewichte sowie das Papier entfernen, die Böden für weitere 5 Minuten in den Ofen geben und goldgelb backen. Anschließend wieder aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseitestellen.
  6. Die Backofentemperatur auf 170 Grad (für die größere Variante) reduzieren bzw. für die kleinere Variante die 200 Grad beibehalten.
  7. Nun die Creme auf die Böden spritzen, die größeren Kuchen für 20 Minuten backen, die kleineren Kuchen sind nach 7 Minuten fertig.
  8. Dann aus dem Ofen nehmen, 15 Minuten abkühlen lassen und anschließend den Japanischen Käsekuchen servieren.

Tipps zum Rezept

Das Rezept stammt aus dem Buch "Tokio Streetfood" - © Christian Verlag / Foto © Alana Dimou

Wer mag, kann den Kuchen mit Yuzu- oder Aprikosenkonfitüre glasieren, dafür den Kuchen 2 Stunden kalt stellen.

Ähnliche Rezepte

Wakame Salat

Wakame Salat

Gesunder Seetang mit einer köstlichen Soße ergibt herzhaften Genuss. Hier das Rezept für Wakame Salat.

Tori Nanban

Tori Nanban

Tori Nanban ist knusprig frittiertes Huhn, das kurz in einem Dressing mit Reisessig und Salz gewendet und dann heiß mit Tatarsauce serviert wird.

KIMAKARE Keema-Curry

KIMAKARE Keema-Curry

Curry, oder karē, hat in Japan eine lange Geschichte und zählt für die Japaner zur einheimischen Küche. Hier ein tolles Curry-Rezept mit Hackfleisch.

Mentaiko Pasuta

Mentaiko Pasuta

Wer das Rezept Mentaiko Pasuta einmal probiert hat, wird begeistert sein. Dabei handelt es sich um Pasta mit Fischrogen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte