Nudeln mit Schinken-Tomatensauce

Dieses Rezept für Nudeln mit Schinken-Tomatensauce bringt alle Nudelfans zum Schwärmen. Zudem ist diese Pasta auch ganz rasch zubereitet.

Nudeln mit Schinken-Tomatensauce

Bewertung: Ø 4,5 (459 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

300 g Nudeln (z.B. Spaghetti)
50 g Parmesan, gerieben
2 EL Basilikum, gehackt
1 EL Salz, für das Kochwasser

Zutaten für die Schinken-Tomatensauce

2 Stk Zwiebeln
2 Stk Knoblauchzehen
250 g Möhren
1 Bund Lauchzwiebeln
3 EL Olivenöl, für die Pfanne
3 EL Tomatenmark
500 g Tomaten, passiert oder stückig
300 ml Gemüsebrühe
1 Prise Salz
130 g Schinken
2 TL Paprikapulver
1 TL Zucker
1 Prise Pfeffer
1 Stk Lorbeerblatt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Möhren waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzenn, waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Nun das Öl in einer Pfanne erhitzen und das geschnittene Gemüse darin ein paar Minuten andünsten.
  3. Dann das Tomatenmark unterrühren, kurz anrösten und die passierten Tomaten sowie die Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt dazugeben.
  4. Alles rund 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Nudeln darin in 8-10 Minuten - oder nach Packungsanweisung - al dente kochen. Danach in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  6. Jetzt den Schinken in feine Streifen schneiden und unter die Sauce rühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker abschmecken.
  7. Zum Schluss das Lorbeerblatt entfernen, die Sauce mit den Nudeln mischen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  8. Die Nudeln mit Schinken-Tomatensauce mit dem gehackten Basilikum bestreuen und dem frisch geriebenen Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Damit die Nudeln sich beim Kochen frei entfalten können, benötigen sie einen großen Topf, reichlich Wasser und Salz. 1-2 Minuten vor dem Ende der angegebenen Garzeit probieren, ob sie bereits bissfest sind.

Anders, als oft zu lesen ist, werden die Nudeln nach dem Abgießen NICHT kalt abgeschreckt. Das kalte Wasser glättet die ursprünglich raue Oberfläche der Nudeln, so dass keine Sauce an ihnen haften bleibt.

Das Anrösten des Tomatenmarks hat den Hintergrund, dass sich sein Säureanteil verflüchtigt und sich dafür karamellartige Aromastoffe bilden. Sie geben der Sauce eine feine Note.

Das Rezept funktioniert auch ohne Schinken und es sieht hübsch aus, wenn unter die vegetarische Variante eine Handvoll junger Erbsen gemischt wird.

Getränketipp

Ein Glas Mineralwasser oder ein helles Bier passen bestimmt zu den Nudeln. Wenn es Wein sein soll, dann ein leichter und säurearmer Rotwein, wie ein Trollinger oder ein roter Burgunder.

Ähnliche Rezepte

Tomatensuppe mit Schuss

Tomatensuppe mit Schuss

Frische Tomaten, würzige Kräuter und etwas Hochprozentiges sind die Garanten für eine tolle Tomatensuppe mit Schuss, die es in sich hat. Hier das Rezept:

Tomatendip

Tomatendip

Wer eine Soße oder einen Dip zum Fondue, zu Gemüse oder Gegrilltem sucht, der ist mit diesem Rezept für einen einfachen Tomatendip gut beraten.

Einfacher Brotsalat

Einfacher Brotsalat

Einfacher Brotsalat ist ideal für die Verwertung von Brotresten. Probieren Sie doch mal dieses Rezept.

Tomatentaschen

Tomatentaschen

Diese leckeren Tomatentaschen mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum eignen sich sowohl als Snack als auch als Beilage. Hier das simple Rezept.

Tomaten-Kokossuppe

Tomaten-Kokossuppe

Fruchtige Tomaten, Kokosmilch, Gemüse und Tofu machen diese Tomaten-Kokossuppe so besonders. Ein einfaches und schmackhaftes Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte