Nürnberger Rotweinplätzchen

Nürnberger Rotweinplätzchen sehen super aus und so schmecken sie auch. Das Rezept ist im ganzen Land beliebt und dabei unkompliziert nachzubacken.

Nürnberger Rotweinplätzchen

Bewertung: Ø 4,7 (31 Stimmen)

Zutaten für 60 Portionen

2 EL Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
400 g Himbeerkonfitüre
150 g Kuvertüre, Zartbitter
25 g Kokosfett
100 g Mandeln, gemahlen

Zutaten für den Teig

250 g Zucker
1 Stk Ei, Gr. M
280 g Butterstückchen, kalt
6 EL Rotwein, trocken
2 EL Kakaopulver
2 TL Zimt
500 g Weizenmehl, Type 405
1 Pk Backpulver
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Zubereitung Plätzchen:

    1. Zunächst den Backofen auf 175 °C (Umluft 150 °C) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
    2. Den Zucker mit dem Ei, den Butterstückchen und dem Rotwein in eine große Schüssel geben. Dann das Kakaopulver, den Zimt, das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
    3. Danach eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Fläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
    4. Anschließend etwa 3-5 mm dünn ausrollen und runde Plätzchen (Ø 4 cm) ausstechen.
    5. Die Plätzchen auf die beiden Bleche verteilen und nacheinander im heißen Backofen auf der mittleren Schiene jeweils 11-12 Minuten backen. Dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Zubereitung Nürnberger Rotweinplätzchen:

    1. Währenddessen die Himbeerkonfitüre in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 5 Minuten dickflüssig einkochen.
    2. Die Kuvertüre klein hacken, mit dem Kokosfett in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad in etwa 20 Minuten schmelzen lassen.
    3. Nun jeweils 1/2 TL Konfitüre auf die Hälfte der Plätzchen streichen, die andere Hälfte daraufsetzen und zusammendrücken. Dann die gemahlenen Mandeln auf einem Teller bereitstellen.
    4. Zuletzt den Rand der Nürnberger Rotweinplätzchen dünn mit der geschmolzenen Kuvertüre bestreichen, anschließend durch die Mandeln rollen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Tipps zum Rezept

Den Plätzchenteig auf der Arbeitsfläche nicht zu lange kneten. Er könnte sonst brandig werden, das bedeutet, Mehl und Fett würden sich wieder voneinander trennen und ihre Bindung verlieren.

Damit sich der Teig besser ausrollen lässt, noch für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach halbieren, eine Hälfte zurück in die Kühlung legen und die andere Hälfte ausrollen. Das runde Förmchen während des Ausstechens immer wieder in Mehl drücken, damit kein Teig daran kleben bleibt.

Während das erste Blech im Ofen ist, die zweite Teighälfte ausrollen und ausstechen. So bleibt sie kühl und muss nicht zu lange auf einen freien Backofenplatz warten.

Die vollständig ausgekühlten Plätzchen zwischen Lagen von Pergamentpapier in eine luftdicht schließende Blechdose schichten. So bleiben sie etwa 2 Wochen lang frisch.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte