Omas Zucchinicremesuppe

Für Omas Zucchinicremesuppe kam das Gemüse direkt aus dem Garten. Ihr Rezept funktioniert aber auch mit frischen Zutaten vom Markt.

Omas Zucchinicremesuppe

Bewertung: Ø 4,6 (109 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Zwiebel
2 Stk Knoblauchzehen
500 g Zucchini
4 Stk Kartoffeln, mehligkochend
2 EL Pflanzenöl
750 ml Gemüsebrühe
150 g Schlagsahne
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Spr Zitronensaft
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Erst einmal die Zwiebel und die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken.
  2. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und den Rest in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und klein würfeln.
  3. Anschließend das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin etwa 3-4 Minuten dünsten.
  4. Die Zucchini- und Kartoffelstücke hinzufügen, etwa 5 Minuten mitdünsten und dann die Brühe angießen. Den Topfdeckel auflegen und alles etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  5. Nun die Schlagsahne zur Suppe geben und alles 1 Minute aufkochen lassen.
  6. Das Gemüse mit einem Schneidstab fein pürieren und Omas Zucchinicremesuppe mit Salz, Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  7. Die Suppe danach heiß in Portionsschalen füllen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Schon mal große Zucchini erwischt, deren Inneres Watte ähnlich war? Für dieses Rezept können sie gut verwendet werden. Den trockenen Teil mit einem Löffel herausschaben und lediglich das feste Fruchtfleisch inklusive Schale klein schneiden.

Natürlich hat Oma keine Fertigprodukte benutzt, aber sie hat ihr Rezept für eine selbstgemachte Gemüsebrühe gern weitergegeben.

Werden nur ein paar Spritzer Zitrone benötigt, muss die Frucht nicht aufgeschnitten werden. Es reicht völlig aus, die Zitrone mit der flachen Hand und leichtem Druck ein paar Mal auf der Arbeitsfläche hin und her zu rollen und mit einem Zahnstocher anzustechen. Aus diesem kleinen Loch spritzt der Saft bei Bedarf und die Zitrone trocknet nicht aus.

Oma gab auf jede Portion noch einen Löffel Rahm, den sie von der Milch abschöpfte. Heutzutage wird die Suppe mit einem Klecks Schmand oder Crème fraîche mindestens genauso lecker.

Ähnliche Rezepte

Grieben

Grieben

Grieben sind zwar nichts für die Diätküche aber eine Sünde sind sie allemal wert – so werden Grieben gemacht.

Omas Stangensellerie-Suppe

Omas Stangensellerie-Suppe

Omas Stangensellerie-Suppe ist mit diesem Rezept schnell nachgekocht. Sie hat einen feinen Geschmack und eine sahnige Konsistenz - einfach lecker.

Bauernomelette

Bauernomelette

Auf ein solches Bauernomelett kann sich jeder freuen, denn es ist superlecker und mit diesem Rezept völlig unkompliziert und schnell gemacht.

Omas Knoblauchecken

Omas Knoblauchecken

Omas Knoblauchecken sind Snack und Beilage zugleich. Das Rezept ist einfach nachzumachen und die fluffigen Ecken sind rundum lecker.

Omas Speckkartoffelsalat

Omas Speckkartoffelsalat

Omas Speckkartoffelsalat benötigt reichlich Ruhezeit, damit er durchziehen kann und schön schlotzig wird. Hier ist ihr einfaches Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte