Römertopf-Hackbraten

Das Rezept und jede Menge Gemüse sorgen dafür, dass der Römertopf-Hackbraten locker, supersaftig und die Sauce gleich mitgeliefert wird.

Römertopf-Hackbraten

Bewertung: Ø 4,3 (833 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Stk Brötchen vom Vortag
1 Stk Zwiebel, gehackt
2 Stk Möhren
1 Bund Frühlinszwiebeln
1 Dose Mais (ca. 280g Abtropfgewicht)
750 g Hackfleisch, gemischt
80 g Magerquark
2 Stk Eier
1 EL Senf, mittelscharf
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Petersilie, gehackt

Zutaten für die Sauce

1 EL Senf, mittelscharf
1 Prise Pfeffer
130 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
1 EL Soßenbinder
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Hackbraten im Römertopf zuerst die Brötchen grob zerteilen und in etwas kaltem Wasser einweichen. Den Römertopf ausreichend wässern.
  2. Die Möhren putzen, waschen und würfelig schneiden. Dann die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Mais in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Zuletzt die Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. Das eingeweichte Brötchen fest ausdrücken und mit dem Hackfleisch, dem Quark, den Eiern, dem Senf, der Petersilie, den Zwiebelwürfeln, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und verkneten.
  4. Das vorbereitete Gemüse unter die Fleischmasse mischen und nochmals abschmecken. Dann mit angefeuchteten Händen zu einem Laib formen, in den gewässerten Römertopf legen und mit dem Deckel verschließen.
  5. Nun den Römertopf im kalten Backofen auf den Rost schieben und bei 200-220 °C (180- 200°C Umluft) ca. 70 Minuten braten. Etwa 15 Minuten vor dem Ende der Garzeit den Deckel abnehmen und den Hackbraten offen fertiggaren.
  6. Den Braten aus dem Topf heben und unter dem Römertopf-Deckel warm halten. Die Garflüssigkeit durch ein Sieb in einen Kochtopf gießen und mit Gemüsebrühe und Crème fraiche aufkochen. Die Soße mit dem Soßenbinder andicken und mit Pfeffer und Senf würzig abschmecken.
  7. Den fertigen Hackbraten in Scheiben schneiden, mit der Soße nappieren und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Damit der Hackbraten schön würzig schmeckt, nicht mit Senf, Salz und Pfeffer sparen, sondern großzügig damit umgehen.

So kommt der Hackbraten gut in Form: Etwa 30 cm Alufolie mit 1-2 EL Öl einpinseln, die Hackmasse daraufgeben, mit Hilfe der Alufolie aufwickeln und die Hackfleischrolle über dem Römertopf aus der Alufolie rollen lassen.

Dazu schmecken Petersilienkartoffeln sehr gut. Wer statt Kartoffeln gern eine frische Beilage servieren möchte, ist mit diesem Warmen Gurkensalat gut beraten.

Bleibt etwas vom Hackbraten übrig, schmeckt er auch kalt sehr gut und wird mit frischem Bauernbrot und Senf zur schmackhaften Brotzeit.

Ähnliche Rezepte

Hähncheneintopf aus Istanbul

Hähncheneintopf aus Istanbul

Wer den Hähncheneintopf aus Istanbul einmal gekostet hat, wird das Rezept immer wieder zubereiten, denn er steckt voller Aromen und Geschmack.

Reis mit Meeresfrüchten

Reis mit Meeresfrüchten

Ein leckeres Gericht mit Reis, Gemüse, Muscheln, Tintenfischen und Scampi gelingt mit diesem Rezept - ideal für Liebhaber von Meeresfrüchten.

Rinderbraten aus dem Römertopf

Rinderbraten aus dem Römertopf

Geschmack und Saft bleiben bei der Zubereitung im Tontopf weitgehendst erhalten. Rinderbraten aus dem Römertopf schmeckt deshalb ganz besonders gut.

Spargel aus dem Römertopf

Spargel aus dem Römertopf

Der Spargel aus dem Römertopf ist fettarm und wird sehr schonend gegart. Ein gesundes Beilagen - Rezept im Frühling.

Fischeintopf im Römertopf

Fischeintopf im Römertopf

Bei diesem Rezept wird ein köstlicher Fischeintopf im Römertopf zubereitet und überzeugt durch einen cremig-feinen Geschmack.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte