Thüringer Plattenkuchen

Thüringen ist berühmt für die Vielfalt an Blechkuchen. Der Thüringer Plattenkuchen ist einer davon und hier ist das Rezept dafür.

Thüringer Plattenkuchen

Bewertung: Ø 4,1 (10 Stimmen)

Zutaten für 24 Portionen

250 g Margarine, oder Butter
4 Stk Ei
200 g Zucker
0.5 Tasse Pflanzenöl
0.5 Tasse Wasser, lauwarm
1 Pk Vanillepudding-Pulver
400 g Mehl
0.5 Pk Backpulver

Zutaten Für die Füllung

8 Stk Äpfel, Boskop oder Cox Orange
50 g Butter
6 EL Zucker
4 EL Zitronensaft
100 g Mandeln, gemahlen

Zutaten Für die Glasur

150 g Puderzucker
6 EL Zitronensaft
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Margarine (oder Butter) bei geringer Hitze schmelzen lassen.
  3. Dann die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, danach das Öl, sowie die geschmolzene Margarine und das Wasser unterrühren.
  4. Im nächsten Schritt das Puddingpulver, das Mehl und das Backpulver vermischen und nach und nach zur Eiermasse rühren.
  5. Den Teig auf den beiden Backblechen verteilen und nacheinander im vorgeheizten Backofen jeweils ca. 17 Minuten backen.
  6. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  7. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Apfelstücke mit dem Zitronensaft und Zucker hinzugeben.
  8. Alles gut vermischen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 15 Minuten zu Kompott zerfallen lassen. Vom Herd nehmen, die gemahlenen Mandeln unterziehen und abkühlen lassen.
  9. Die fertig gebackenen Teigplatten abkühlen lassen. Eine Teigplatte mit dem Apfelkompott bestreichen. Die zweite Teigplatte mit der glatten Seite nach oben auflegen.
  10. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer Glasur rühren und die obere Teigplatte damit bestreichen.
  11. Die Glasur gut trocknen lassen, den Thüringer Plattenkuchen in Stücke schneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Für die Glasur immer den Zitronensaft in den Puderzucker rühren, nicht umgekehrt. Für dieses Rezept kann auch fertiges Apfelmus verwendet werden, aber selbstgemachtes Apfelkompott schmeckt einfach besser.

Ähnliche Rezepte

Omas gebratene Tauben

Omas gebratene Tauben

Omas gebratene Tauben waren die besten. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, bereitet das Festessen nach diesem Rezept zu.

Brühgurken

Brühgurken

Hier ein Rezept für Gewürzgurken der ganz besonderen Art: Brühgurken. So werden Gurken in Thüringen haltbar gemacht und sie schmecken sehr mild.

Rhöner Rahmkuchen

Rhöner Rahmkuchen

Der Rhöner Rahmkuchen ist ein klassischer Schmandkuchen aus der Thüringer Rhön. Er darf auf keiner Kaffeetafel fehlen. Hier das Original-Rezept.

Mutzbraten mit Schwarzbiersauce

Mutzbraten mit Schwarzbiersauce

Ein tolles Rezept für jedes Grillfest. Den Mutzbraten mit Schwarzbiersauce kennt sicher nicht jeder, aber Grillfreunde werden ihn mögen.

Wursthuller

Wursthuller

Ein einfaches Gericht kann so gut sein. Auf jeden Fall erinnern die Wursthuller an frühere Zeiten, als man noch Kind in Thüringen war.

Thüringer Zwiebelfleisch

Thüringer Zwiebelfleisch

Ein herzhaftes Rezept aus der Region. Das Thüringer Zwiebelfleisch lässt sich gut vorbereiten, je länger es durchzieht, umso besser schmeckt es.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte