Apfelkuchen vom Blech

Apfelkuchen vom Blech ist eine gute Idee, wenn sich viele Kuchenfreunde einfinden. Das Rezept ist einfach und der fruchtigen Kuchen schnell gebacken.

Apfelkuchen vom Blech

Bewertung: Ø 4,5 (516 Stimmen)

Zutaten für 15 Portionen

3 EL Aprikosenmarmelade
80 g Rosinen
1 gl Rum
6 Stk Äpfel (Boskop)

Zutaten für den Teig

1 Stk Zitrone, Zitronenschale gerieben
200 g Zucker
250 g Butter
5 Stk Eier
350 g Mehl
1 Pk Vanillezucker
1 Pk Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Paniermehl für die Form
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Schon am Vortag die Rosinen waschen, trockentupfen, in ein Gefäß mit Deckel füllen und mit dem Rum übergießen. Das Gefäß schließen und die Rosinen über Nacht ziehen lassen.
  2. Am nächsten Tag ein Backblech mit hohem Rand mit Backpapier belegen oder mit Butter einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  3. Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und der geriebenen Zitronenschale in einer Schüssel schaumig schlagen und nach und nach die Eier einzeln unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillezucker vermischen und zuletzt ganz kurz unter die übrigen Zutaten rühren. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und gleichmäßig glatt streichen.
  5. Nun die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch danach vierteln, in etwa 4 mm dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und durchmischen.
  6. Die Apfelscheiben dachziegelartig auf den Teig legen und den Kuchen auf der mittleren Schiene des heißen Backofens etwa 40 Minuten backen.
  7. In der Zwischenzeit die Rum-Rosinen in einem Sieb gut abtropfen lassen und die Marmelade in der Mikrowelle erhitzen.
  8. Den Apfelkuchen nach Beendigung der Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit der heißen Marmelade bestreichen. Zuletzt die Rum-Rosinen aufstreuen und den Apfelkuchen vom Blech vor dem Aufschneiden auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Sofern Kinder zu den Kuchenfreunden gehören, die Rosinen lediglich in Wasser oder Apfelsaft einweichen. Sie saugen sich auch darin voll und sind zuletzt schön prall.

Die Mehlmischung nicht zu lange unter die feuchten Zutaten rühren, weil der Teig sonst zu fest und nicht schön locker wird.

Apfelsorten wie Boskoop, Cox-Orange, Jonagold, Wellant und Braeburn eignen sich besonders gut für diesen Apfelkuchen, denn sie sind schön fest und säuerlich im Geschmack.

Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker übersieben und entweder gut gekühlte Schlagsahne oder eine Kugel Vanille-Eis dazu reichen.

Ähnliche Rezepte

Krümelkuchen mit Apfelmus

Krümelkuchen mit Apfelmus

So schnell, so einfach und so gut ist kaum ein anderes Rezept. Dieser leckere, saftige Krümelkuchen mit Apfelmus schlägt alle Rekorde.

Feiner Apfelkuchen

Feiner Apfelkuchen

Feiner Apfelkuchen ist mit diesem Rezept simpel in der Zubereitung und besticht durch die fruchtige Apfelschicht sowie den saftigen Rührteig.

Wiener Apfelkuchen

Wiener Apfelkuchen

Ein Wiener Apfelkuchen ist wahrer Gaumenschmaus. Mit diesem Rezept gelingt dieses süße Dessert.

Apfelkuchen mit Schmand-Füllung

Apfelkuchen mit Schmand-Füllung

Das Rezept für den Apfelkuchen mit Schmand-Füllung ist ein wahrer Genuss. Er lässt sich einfach zubereiten und kommt bei Gästen super an.

Einfacher Apfelkuchen

Einfacher Apfelkuchen

Dieses Rezept für einen einfachen Apfelkuchen ohne Butter gelingt ohne großen Aufwand und schmeckt herrlich leicht und fruchtig.

Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao

Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao

Dieser Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao ist ein echter Sonntagskuchen. Er schmeckt herrlich saftig und das Rezept dafür ist ganz leicht nachzubacken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel