Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao

Dieser Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao ist ein echter Sonntagskuchen. Er schmeckt herrlich saftig und das Rezept dafür ist ganz leicht nachzubacken.

Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao

Bewertung: Ø 4,2 (513 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

250 g Butter, weich
100 g Haselnüsse, gemahlen
1 Pk Backpulver
250 g Mehl
3 Stk Äpfel, säuerlich
1 Stk Zitrone
250 g Puderzucker
8 EL Backkakao
4 Stk Eigelbe, Gr. M
4 Stk Eiweiße, Gr. M
1 Pk Vanilliezucker
1 EL Puderzucker, gesiebt, zum Bestreuen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Apfel-Nuss-Gugelhupf mit Kakao zuerst die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Dann die Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und mit einer Raspel fein reiben. Den Apfelrieb mit dem Zitronensaft beträufeln.
  2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen und eine Guglhupf- oder Kranzform mit Butter ausfetten und mit etwas Mehl ausstreuen.
  3. Die weiche Butter, das Eigelb, den Puderzucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen einer Küchenmaschine sehr schaumig rühren.
  4. Anschließend den Apfelrieb, die Nüsse sowie das Kakaopulver unter die schaumige Masse heben.
  5. Dann das Mehl mit dem Backpulver darübersieben und nur so gerade eben unterrühren.
  6. Zuletzt das Eiweiß zu steifem, glänzenden Eischnee schlagen und mit dem Teigschaber unter den Teig heben.
  7. Den luftigen Teig in die vorbereitete Form füllen und den Kuchen auf der mittleren Schiene des heißen Backofens etwa 1 Stunde backen.
  8. Danach aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen. Den Guglhupf vollständig auskühlen lassen, mit Puderzucker übersieben und genießen.

Tipps zum Rezept

Die verwendete Apfelsorte darf gern ein wenig säuerlich sein. Boskoop, Holsteiner Cox Orange oder auch ein Jonagold harmonieren perfekt mit dem süßen, schokoladigen Teig.

Je länger die Ei-Masse gerührt wird, umso lockerer wird der Teig. Die Schneebesen sollten sie mindestens 5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen, so dass schön viel Luft hineinkommt.

Backkakao ist zum Backen perfekt, da er ungesüßt, schön dunkel und schokoladig ist. Außerdem ist er gesund, denn er enthält zahlreiche Antioxidantien, viel Vitamin C und ist eine ausgezeichnete Quelle für Eisen, Mangan, Zink und Chrom.

Wer mag, mischt noch eine Handvoll gehackter Hasel- oder Walnüsse in den Teig. Oder eine Extraportion geraspelte Schokolade.

Ähnliche Rezepte

Krümelkuchen mit Apfelmus

Krümelkuchen mit Apfelmus

So schnell, so einfach und so gut ist kaum ein anderes Rezept. Dieser leckere, saftige Krümelkuchen mit Apfelmus schlägt alle Rekorde.

Holländischer Apfelkuchen

Holländischer Apfelkuchen

Das Besondere beim Holländischem Apfelkuchen ist die Zubereitung des Teiges. Das Rezept zeigt, wie die Holländer Bäcker das machen.

Wiener Apfelkuchen

Wiener Apfelkuchen

Ein Wiener Apfelkuchen ist wahrer Gaumenschmaus. Mit diesem Rezept gelingt dieses süße Dessert.

Apfelkuchen mit Schmand-Füllung

Apfelkuchen mit Schmand-Füllung

Das Rezept für den Apfelkuchen mit Schmand-Füllung ist ein wahrer Genuss. Er lässt sich einfach zubereiten und kommt bei Gästen super an.

Einfacher Apfelkuchen

Einfacher Apfelkuchen

Dieses Rezept für einen einfachen Apfelkuchen ohne Butter gelingt ohne großen Aufwand und schmeckt herrlich leicht und fruchtig.

Apfelkuchen vom Blech

Apfelkuchen vom Blech

Apfelkuchen vom Blech ist eine gute Idee, wenn sich viele Kuchenfreunde einfinden. Das Rezept ist einfach und der fruchtigen Kuchen schnell gebacken.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel