Badischer Zwiebelkuchen

Traditionell wird der Badische Zwiebelkuchen zum neuen Wein in sogenannten "Besenwirtschaften" angeboten. Hier ist unser Rezept für zuhause.

Badischer Zwiebelkuchen

Bewertung: Ø 4,5 (10 Stimmen)

Zutaten für 20 Portionen

2 EL Mehl, für die Arbeitsfläche

Zutaten für den Hefeteig

300 g Mehl, glatt
20 g Hefe, frisch
125 ml Milch, lauwarm
80 g Butter
1 TL Salz
1 Prise Zucker

Zutaten für den Belag

1.5 kg Zwiebeln
300 g Speck, geräuchert
250 ml Saure Sahne
4 Stk Eier
1 Prise Salz
1 Prise Kümmel, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Hefeteig:
  1. Für den Vorteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine kleine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln.
  2. Anschließend Zucker, die Milch und etwas Mehl vom Rand dazugeben, mit den Fingern verrühren und mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Butter bei niedriger Hitze in etwa 3 Minuten zerlassen und nach Beendigung der Ruhezeit mit dem Mehl vom Rand und dem Salz unter den Vorteig mischen.
  4. Dann den Teig mit den Knethaken einer Küchenmaschine etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Anschließend den Teig erneut mit dem Tuch abdecken und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Zubereitung Badischer Zwiebelkuchen:
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Währenddessen die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Speck in Würfel schneiden.
  3. Nun den Speck in eine Pfanne ohne Fett geben und in etwa 8 Minuten knusprig auslassen. Dann die Zwiebelscheiben hinzufügen und in etwa 4-5 Minuten glasig braten.
  4. Etwas Mehl auf eine Arbeitsfläche streuen, den Teig darauf in Blechgröße ausrollen und danach auf das Blech legen.
  5. Die saure Sahne mit den Eiern, Salz und Kümmel in einer Schüssel verquirlen, die Speck-Zwiebelmasse dazugeben und vermischen.
  6. Dann die Mischung auf dem Hefeteig verteilen und den Badischen Zwiebelkuchen für weitere 15 Minuten gehen lassen.
  7. Anschließend den Zwiebelkuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen für etwa 25-30 Minuten backen.
  8. Zum Schluss den Zwiebelkuchen aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen, in Portionen schneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Wer sich an Traditionen hält, belegt den Zwiebelkuchen zu 3/4 mit Zwiebeln und zu 1/4 mit Speck.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Schwäbische Kartoffelsuppe

Schwäbische Kartoffelsuppe

Die schwäbische Kartoffelsuppe ist nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet. Mit eine Paar heißen Saitenwürstchen ist sie perfekt.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen schmecken am besten hausgemacht. Herzhaft gefüllt, wie nach diesem Rezept, werden sie gern in einer kräftigen Brühe serviert.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte