Bulgursalat

Ein gesunder Bulgursalat, der einfach gut schmeckt. Ein Rezept das sowohl lauwarm aber auch kalt schmeckt.

Bulgursalat

Bewertung: Ø 3,5 (4 Stimmen)
40 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

2 Stk Paprikaschoten, rot und gelb
2 EL Olivenöl
65 g Pinienkerne
350 g Rinderhack
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp Chiliflocken
3 Stk Lauchzwiebel
1 Bund Petersilie, glatt
5 zw Dill
5 EL Orangensaft
3 EL Zitronensaft
120 g Fetakäse
1 Prise Salz

Zutaten für den Bulgur

450 mg Gemüsebrühe, Instant
65 g Ajvar, pikante Paprikapaste
2 TL Currypulver
1 Prise Salz
200 g Bulgur (vorgegarte Weizenkörner)
4 EL Olivenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Brühe, Olivenöl, Ajvar, Curry sowie eine Prise Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann den Bulgur hinzufügen und aufkochen lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und den Bulgur 10 Minuten zugedeckt quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, dabei ständig rühren und darauf achten, dass sie nicht verbrennen. Dann die goldbraunen Pinienkerne zum Abkühlen auf einen Teller geben.
  3. Den Bulgur nach dem Ausquellen in eine Schüssel geben und etwas auflockern, damit er ausdampfen kann.
  4. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Mit Salz, Paprikapulver und Chiliflocken würzen. Die Paprikaschoten waschen, trocken tupfen und mit einem Sparschäler schälen. Danach Kerngehäuse entfernen und die Paprikaschoten in Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln ebenfalls waschen, putzen und in Ringe schneiden.
  5. Die Petersilie und den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Kräuter mit dem Orangen- und Zitronensaft vermischen und salzen. Diese Mischung zum Bulgur geben und die Paprikawürfel, Lauchzwiebelringe, Hackfleisch und Pinienkerne unterheben und gut vermengen.
  6. Zum Schluss den Salat mit Salz abschmecken und den Feta über dem Salat zerkrümeln.

Tipps zum Rezept

Frisch zubereitet ist der Bulgursalat noch lauwarm. Er kann aber auch bereits am Abend zuvor zubereitet werden. Über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag genießen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte