Dominosteine

Die leckeren Dominosteine mit Schichten aus Lebkuchen, Fruchtgelee und Marzipan gelingen mit diesem Rezept auch sehr gut in der eigenen Küche.

Dominosteine

Bewertung: Ø 4,7 (30 Stimmen)

Zutaten für 20 Portionen

350 g Schokolade, Zartbitter
25 g Butter

Zutaten für den Lebkuchen

2 Stk Eier, Gr. M
120 g Zucker
1 TL Kakaopulver
2 TL Lebkuchengewürz
0.5 TL Hirschhornsalz
190 g Weizenmehl, Type 405
1 Prise Salz

Zutaten für das Gelee

6 Bl Gelatine, weiß
400 g Aprikosenkonfitüre
100 ml Wasser

Zutaten für die Marzipanschicht

310 g Marzipanrohmasse
90 g Puderzucker
1 Schuss Rum, braun
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Zubereitung Fruchtgelee:

    1. Zuerst die Gelatine etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Aprikosenkonfitüre mit dem Wasser in einen Topf geben, glatt rühren und 2 EL davon zur Seite stellen.
    2. Nun die Aprikosenkonfitüre im Topf leicht erwärmen. Die Gelatine fest ausdrücken und dann Blatt für Blatt in die Konfitüre rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
    3. Anschließend ein tiefes Backblech oder eine Backform (25 x 20 cm) mit Frischhaltefolie auslegen und die Gelee-Masse darin gleichmäßig verteilen.
    4. Dann mit Frischhaltefolie abdecken, glatt streichen und etwas abkühlen lassen. Danach für etwa 5 Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.
    5. Sobald das Gelee fest ist, mit der Folie aus dem Blech nehmen, auf eine Platte legen und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

    Zubereitung Lebkuchen:

    1. Den Backofen auf 185 °C (165 °C Umluft) vorheizen und das zuvor benutzte Backblech mit Backpapier auslegen.
    2. Anschließend die Eier mit dem Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren, bis die Masse hell-cremig ist.
    3. Nun das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Lebkuchengewürz, Salz und Hirschhornsalz vermengen, über die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben.
    4. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben, gleichmäßig verstreichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen.

    Zubereitung Dominosteine:

    1. Den fertigen Lebkuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit der zur Seite gestellten Aprikosenkonfitüre bestreichen. Dann das Fruchtgelee umgekehrt auflegen und die Folie abziehen.
    2. Im Anschluss daran das Marzipan mit dem Rum und dem Puderzucker verkneten und zwischen zwei Backpapier-Schichten in der Größe des Backblechs ausrollen.
    3. Die Marzipanschicht auf das Gelee legen, mit Frischhaltefolie abdecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
    4. Währenddessen die Schokolade grob hacken, mit der Butter in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen.
    5. Nach Beendigung der Kühlzeit das Backblech aus dem Kühlschrank nehmen und den Inhalt in gleich große Würfel (3 x 3 cm) schneiden. Danach in die flüssige Schokolade tauchen und die Dominosteine auf einem Bogen Backpapier trocknen lassen.

Tipps zum Rezept

Zum Ausrollen des Marzipans die Umrisse des Backblechs auf einen Bogen Backpapier zeichnen. Das Marzipan mittig auf einen zweiten Bogen Backpapier legen, mit der Hand flach drücken, den zweiten Bogen auflegen und das Marzipan anhand der Schablone gleichmäßig ausrollen.

Sollte das Marzipan sehr klebrig sein, etwas gesiebten Puderzucker auf das untere Backpapier und die Marzipanoberfläche streuen. Es lässt sich dann leichter ausrollen und vom Backpapier lösen.

Zum Schokolieren die einzelnen Würfel auf eine große Gabel legen und vorsichtig in die flüssige, aber nicht mehr heiße Schokolade tauchen, damit das Gelee nicht schmilzt.

Die Dominosteine sind bei Raumtemperatur etwa 3 Tage haltbar, in einer Box bleiben sie im Kühlschrank etwa 7 Tage lang frisch.

Ähnliche Rezepte

Walnussplätzchen

Walnussplätzchen

In der Weihnachtszeit dürfen diese Walnussplätzchen nicht fehlen. Ein köstlicher Teig, Marzipan und Kuvertüre machen sie zu einem wahren Genuss.

Weihnachts-Truthahn

Weihnachts-Truthahn

So ein Weihnachts-Truthahn ist ein echter Festtagsbraten, der für die ganze Familie reicht. Dieses Rezept zeigt, wie er zubereitet wird und gelingt.

Mandelmakronen

Mandelmakronen

Diese selbstgemachten Mandelmakronen sind einfach zubereitet und gelingen immer. Dieses Rezept darf vor allem in der Weihnachtszeit nicht fehlen.

Kokosmakronen

Kokosmakronen

In der Weihnachtszeit dürfen die leckeren Kokosmakronen nicht fehlen. Mit diesem Rezept ist das knusprig-weiche Gebäck einfach und schnell zubereitet.

Zimtsterne

Zimtsterne

Die traditionellen Zimtsterne dürfen in der Weihnachstzeit nicht fehlen. Das Rezept dafür kommt ohne Mehl aus und ist ganz einfach nachzubacken.

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Köstliche Vanillekipferl gehören zu den Klassikern in der Weihnachtsbäckerei und dieses Rezept macht es das Nachbacken ganz besonders leicht.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte