Fischrisotto

Ein würziger Fischrisotto ist die feine Art, Fisch und Reis auf den Tisch zu bringen. Das Rezept ist völlig unkompliziert und leicht nachzukochen.

Fischrisotto

Bewertung: Ø 4,6 (211 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

350 g Fischfilet (Kabeljau, Dorade, Rotbarsch)
1 TL Salz
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
20 g Olivenöl
1 Stk Zwiebel, klein
160 g Risottoreis, z.B. Arborio
1 EL Tomatenmark
250 ml Rinder-, Hühner- oder Gemüsebrühe
1 Stk Möhre
2 EL Kräutermischung, tiefgekühlt
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
25 g Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Brühe in einen Topf geben, zum Kochen bringen und danach heiß halten.
  2. Währenddessen das Fischfilet kalt abspülen, trocken tupfen, mit Salz einreiben und mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fischfilet auf beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten gut anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen, den Fisch in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.
  4. Jetzt die Möhre putzen und klein würfeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  5. Nun die Zwiebelstücke im Bratensatz des Fischfilet 2-3 Minuten glasig dünsten. Den Risotto-Reis dazugeben und 1-2 Minuten unter Rühren mitdünsten.
  6. Eine Kelle von der heißen Brühe angießen und unter Rühren einkochen lassen. Diesen Vorgang jedes Mal wiederholen, sobald die Flüssigkeit vom Reis aufgesogen und die Brühe aufgebraucht ist. Das kann etwa 30-40 Minuten dauern.
  7. In den letzten 10 Minuten Garzeit die Möhrenwürfel hinzufügen, alles mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark abschmecken und fertig garen.
  8. Zum Schluss die Kräuter und die Butter einrühren, die Fischfiletstücke vorsichtig unterziehen und den Fischrisotto sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Ein Risotto muss nicht unentwegt gerührt werden. Aber sehr oft, damit der Reis nicht ansetzt, sich in der angegossenen Brühe bewegt und außen cremig und innen noch leicht bissfest wird.

Neben Fischfilet können auch sehr gut Garnelen oder Muscheln verwendet werden. Sie müssen vorher nicht gebraten werden, sondern werden mit den Möhrenwürfeln zum Risotto gegeben und garen darin.

Es sieht toll aus, wenn - beispielsweise für Gäste - der Fischrisotto auf dem Teller in einem Servierring angerichtet oder in Timbaleförmchen oder Tassen gefüllt und auf Teller gestützt wird. So wird er stilvoll serviert und ein Beilagen-Gemüse, beispielsweise Gebratene Zuckerschoten, lässt sich rund um den Risotto optisch ansprechend arrangieren.

Getränketipp

„Der Fisch muss schwimmen“ lautet eine alte Regel. Aber beim Risotto ist der Fisch stark vom Reis begleitet. Beides, Fisch und Reis harmonieren mit verschiedenen trockenen Weißweinen und der persönliche Geschmack soll entscheiden. Das Glas Mineralwasser gehört dazu.

Ähnliche Rezepte

Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

Wenn der Kürbisrisotto auf den Tisch kommt, geht die Sonne auf. Das Rezept eignet sich als Hauptgericht, aber auch als Beilage zu Fleisch.

Einfacher Risotto

Einfacher Risotto

Mit diesem Rezept und nur wenigen Zutaten lässt sich ein Einfacher Risotto leicht zubereiten. Er braucht ein wenig Zeit und will gerührt werden.

Steinpilz-Risotto

Steinpilz-Risotto

Mit diesem Rezept ist es ganz einfach, einen Steinpilzrisotto zuzubereiten. Getrocknete Pilze und frische Kräuter verleihen ihm ein herrliches Aroma.

Tomaten-Feta-Risotto

Tomaten-Feta-Risotto

Leicht und sehr bekömmlich ist dieser schmackhafte Tomaten-Feta-Risotto, der nicht nur Vegetariern mundet. Das Rezept dafür ist gar nicht kompliziert.

Lauch-Risotto

Lauch-Risotto

Dieser leckere Lauch-Risotto schmeckt himmlisch leicht und würzig. Dabei ist er nach diesem Rezept einfach und vor allem preiswert zuzubereiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel