Gamjatang

Die Koreaner sind davon überzeugt, dass die Gamjatang kräftigende Wirkung hat. Das beliebte Rezept wird bevorzugt bei kaltem Wetter zubereitet.

Gamjatang

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 3 Portionen

Zutaten für die Knochenbrühe

1.4 kg Schweinenacken-Knochen, fleischig
7 Tasse Wasser, kalt
1 Stk Zwiebel
3 Stk Frühlingszwiebeln
5 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Ingwer, frisch, 3 cm
1 TL Pfefferkörner, schwarz
1 Prise Meersalz, zum Abschmecken

Zutaten für die Einlage

500 g Kartoffeln, überwiegend festkochend
6 Bl Napa-Kohl (oder Chinakohl)
100 g Mungobohnensprossen
6 Stk Shiso-Blätter (ersatzweise Shiso-Kresse)
2 Stk Chilis, grün, in dünnen Scheiben
2 TL Salz, für das Kartoffel- und Kohl-Kochwasser

Zutaten für die Gewürzmischung

3 EL Chiliflocken (Gochugaru )
2 EL Sojabohnenpaste (Dönjang)
2 EL Reiswein (Soju)
4 Stk Knoblauchzehen
1 EL Chilipaste (Gochujang)
1 EL Fischsauce, koreanische
1 EL Wasser, kalt
1 TL Ingwer, gehackt
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Knochenbrühe:

  1. Die fleischigen Schweineknochen unter kaltem Wasser abspülen und in einem Topf mit kaltem Wasser etwa 1 Stunde einweichen. Während dieser Zeit das Wasser 2-3 Mal durch frisches ersetzen.
  2. Anschließend die Knochen in einen großen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten lang kochen. Danach abgießen, die Knochen unter kaltem Wasser abspülen und in einen sauberen, großen Topf legen und das Wasser hinzufügen.
  3. Nun die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und die Zwiebel halbieren. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen Teil in grobe Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Zwiebel, Knoblauchzehen, Frühlingszwiebelstücke, Ingwer und Pfefferkörner zu den Knochen in den Topf geben und bei niedriger Hitze etwa 90 Minuten köcheln lassen.

Zubereitung Gewürzmischung:

  1. Die Chiliflocken, die Sojabohnenpaste, den Reiswein, die Chilipaste und die Fischsauce mit dem Wasser in eine Schüssel geben und gründlich vermischen.
  2. Den Knoblauch abziehen, den Ingwer schälen und beides fein hacken. Anschließend mit dem Pfeffer zur Gewürzmischung geben und zur Seite stellen.

Zubereitung Gamjatang:

  1. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, grob würfeln, waschen und in Salzwasser etwa 10 Minuten kochen. Danach abgießen, kurz ausdampfen lassen und zur Seite stellen.
  2. Dann in einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Napa Kohlblätter einlegen, 2 Minuten blanchieren, abgießen und kalt abschrecken. Die Kohlblätter der Länge nach halbieren.
  3. Als Nächstes die Knochenbrühe durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen, die Knochen zur Seite legen und das ausgekochte Gemüse entsorgen.
  4. Die Brühe in einen sauberen Topf geben, die Knochen, die Kartoffeln und die Kohlblätter einlegen und zuletzt die Gewürzmischung unterrühren. Die Gamjatang weitere 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis die Kartoffeln gar sind.
  5. Währenddessen die Mungobohnensprossen und die Shisoblätter kalt abbrausen. Ein paar Shisoblätter für die Garnitur zurücklegen. Den Rest mit den Sprossen, den Chilis und dem gemahlenen Sesam in den Topf geben, alles weitere 2 Minuten köcheln lassen und mit Meersalz abschmecken.
  6. Die Schweineknochensuppe heiß in große Portionsschalen füllen. Die restlichen Shisoblätter grob schneiden, als Garnitur auflegen und die Suppe mit gegartem Reis servieren.

Tipps zum Rezept

Die möglichst fleischigen Schweinenacken-Knochen am besten beim Schlachter rechtzeitig vorbestellen und gleich in etwa 4 cm lange Stücke sägen lassen.

Ähnliche Rezepte

Bibim Guksu

Bibim Guksu

Bibim Guksu ist ein scharfes Nudelgericht, das kalt und bevorzugt im Sommer gegessen wird. Das Rezept ist schnell zubereitet, würzig und lecker.

Bindaetteok

Bindaetteok

Bindaetteok gehören zu den beliebtesten Streetfoods in Korea. Ein wandelbares Rezept, das im Ergebnis würzig, knusprig und einfach sehr lecker ist.

Bibimbap

Bibimbap

Das Rezept für ein Bibimbap erfordert einige Vorbereitungen und Zeit. Aber zuletzt macht dieses köstliche Gericht Spaß und einfach glücklich.

Jjajangmyeon

Jjajangmyeon

Das Rezept streut Erbsen und Mais als Garnitur über die wirklich köstlichen Jjajangmyeon und macht das Schwarz damit etwas weniger dramatisch.

Jeon

Jeon

Jeon bedeutet "flach gebacken" und dieses Rezept hält sich daran. Dafür wird auch das Gemüse für den koreanischen Pfannkuchen sehr fein geschnitten.

Sangchu ssam

Sangchu ssam

Das traditionelle Rezept füllt Fleisch, Gemüse und Reis in große Salatblätter und wickelt sie auf. Sangchu ssam sind würzig-scharfe, leckere Wraps.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte