Gebratenes Barschfilet mit Rüben-Kartoffel-Püree

Wenn, wie in diesem Rezept, rote Rüben verwendet werden, ist das Gebratene Barschfilet mit Rüben-Kartoffe-Püree ein köstlicher Augenschmaus.

Gebratenes Barschfilet mit Rüben-Kartoffel-Püree

Bewertung: Ø 3,0 (1 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1 EL Petersilie, glatt, gehackt

Zutaten für das Püree

1 Prise Salz
500 g Kartoffeln, mehligkochend
500 g Rote Bete, klein bis mittelgroß
2 Stk Knoblauchzehen
2 zw Rosmarin
250 ml Wasser
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
2 EL Olivenöl
2 TL Zitronensaft, frisch gepresst

Zutaten für den Fisch

4 Stk Flussbarsch-Filets, á 180-200 g
1 EL Butter
3 EL Olivenöl
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
1 EL Mehl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Rüben-Kartoffel-Püree:

  1. Zunächst die Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln. Dann ein paar Einweghandschuhe überstreifen und die Rote Bete waschen und schälen. Jede Knolle achteln und ebenfalls grob würfeln.
  2. Den Knoblauch abziehen und grob hacken. Dann den Rosmarin abspülen, trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und hacken.
  3. Nun die Kartoffel- und Rübenwürfel mit dem Knoblauch und dem Rosmarin in einen Topf geben und mit der angegebenen Menge Wasser aufgießen. Dann etwas Salz und Pfeffer hinzufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 1 Minute aufkochen.
  4. Die Hitze anschließend reduzieren und den Topfinhalt zugedeckt etwa 30 Minuten dünsten. Währenddessen mehrfach umrühren und eventuell noch etwas Wasser dazugeben.
  5. Zuletzt vom Herd ziehen, mit einem Kartoffelstampfer mehr oder weniger fein zerdrücken, mit Olivenöl und Zitronensaft abschmecken und warm halten.

Zubereitung Barschfilet:

  1. Die Fischfilets unter fließend kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und die Hautseite leicht bemehlen.
  2. Jetzt die Butter mit dem Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Fischfilets - mit der Hautseite nach unten - hineingeben.
  3. Dann etwa 4-6 Minuten (je nach Dicke) braten, vorsichtig wenden und auf der anderen Seite 2-3 weitere Minuten braten.

Anrichten:

  1. Das Püree auf - möglichst weiße - vorgewärmte Teller geben und die Barschfilets mit der Hautseite nach oben darauf anrichten.
  2. Zuletzt mit der gehackten Petersilie bestreuen und das Gebratene Barschfilet mit Rüben-Kartoffel-Püree sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Wem die Farbe der Rote Bete zu knallig ist, kann sie auch durch Mairübchen oder Steckrüben ersetzen. Sie geben nicht mehr Farbe zum Püree als die Kartoffeln, runden den Geschmack aber durch ihre Süße ab.

Ähnliche Rezepte

Heringe in Sahnesauce

Heringe in Sahnesauce

Heringe in Sahnesauce mit Äpfel, Zwiebel, Gewürzgurken und Dill ist ein klassisches Rezept nach Hausfrauenart.

Fisch in Weißweinsauce

Fisch in Weißweinsauce

Mit diesem Rezept für Fisch in Weißweinsauce gelingt im Nu ein gesundes und nahrhaftes Gericht.

Gegrillter Schwertfisch

Gegrillter Schwertfisch

Gegrillter Schwertfisch ist ein echter Leckerbissen, der im Nu zubereitet ist. Hier das Rezept.

Barsch aus dem Ofen

Barsch aus dem Ofen

Direkt aus einem See wird mit diesem Rezept der Barsch aus dem Ofen ein leckerer Gaumenschmaus. Eine wahre Belohnung für einen erfolgreichen Fang.

Fisch auf Lauch-Kartoffeln

Fisch auf Lauch-Kartoffeln

Mit diesem Rezept für Fisch auf Lauch-Kartoffeln kommt eine schnelle, schmackhafte sowie gesunde Mahlzeit auf den Tisch.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte