Grünes Currygemüse

Dieses Grüne Thai Curry ist vegan, sehr schmackhaft und gesund. Zudem durch die raffinierten Zutaten ein wahrer Augenschmaus.

Grünes Currygemüse

Bewertung: Ø 4,4 (5 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

1 Bund Möhren
1 Bund Koriander
800 g Spargel, grün
200 g Zuckerschoten
600 g Brokkoli
300 g Mais, aus der Dose
7 EL Sesamöl
6 EL Currypaste, grün
800 ml Kokosmilch
4 EL Limettensaft
250 g Champignons
150 g Bambussprossen
3 Stk Paprika, bunt
3 Stk Zwiebeln
3 Stk Knoblauchzehen
20 g Ingwer
1 Bund Zitronengras
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für das grüne Currygemüse zuerst den Spargel unter fließendem, warmen Wasser gründlich abwaschen, trocken tupfen, die Enden abschneiden und das untere Drittel schälen.
  2. Dann die Spargelstangen der Länge nach halbieren und schräg in etwa 3 Zentimeter große, mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Dann die Zuckerschoten waschen und die Fäden mit einem scharfen Messer abziehen. Den Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Den Mais aus der Dose gießen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  4. Den Koriander ebenso waschen, trocken schütteln und in feine Stücke schneiden.
  5. Danach die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Stücke hacken. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Die Möhren putzen und in Stifte schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  6. Das Zitronengras kurz waschen und in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein raspeln.
  7. Nun das Sesamöl in einem Wok erhitzen und die Spargelstücke, Zuckerschoten, Brokkoliröschen, den Mais, die Paprikastreifen sowie die Möhren darin für etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren braten.
  8. Dann den Knoblauch, die Zwiebelstücke, die Champignonscheiben, die Bambussprossen, den Ingwer und das Zitronengras ebenfalls dazugeben und für 2 Minuten mitbraten.
  9. Anschließend das Gemüse mit Kokosmilch ablöschen, den Limettensaft, den Zucker sowie Currypaste einrühren und für 3 Minuten köcheln lassen.
  10. Zum Schluss das Currygemüse mit dem Koriander verfeinern und bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.

Tipps zum Rezept

Dazu passen Reis oder Nudeln sehr gut.

Das Rezept kann auch mit roter oder gelber Currypaste zubereitet werden.

Wer möchte, kann noch Cashewnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten und über das angerichtete Gemüse drüber streuen.

Ähnliche Rezepte

Maispuffer

Maispuffer

Schnell, einfach und das perfekte Fingerfood: Das Rezept für Maispuffer ist vegetarisch und ganz leicht in der Pfanne zu braten.

Falafel

Falafel

Falafel sind ein sehr tolles, vegetarisches Gericht. Mit diesem Rezept gelingt der Imbiss aus der arabischen Küche.

Schupfnudelpfanne

Schupfnudelpfanne

Leckere Schupfnudeln werden bei diesem Rezept für eine Schupfnudelpfanne mit Zucchini, Tomaten und Paprika kombiniert.

Bulgurbratlinge

Bulgurbratlinge

Mit diesem Rezept für Bulgurbratlinge gelingt eine tolles, vegetarisches Gericht - ganz ohne viel Aufwand.

Geschmortes Weißkraut

Geschmortes Weißkraut

Das geschmorte Weißkraut kann sowohl als Beilage oder auch als kleines Hauptgericht auf den Tisch kommen. Hier das Rezept.

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala ist eine vegetarische, indische Spezialität. Ein Rezept, das gut satt macht und nicht auf die Hüften geht.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte