Hühnerkeulen aus dem Backofen

Die knusprigen Hühnerkeulen aus dem Backofen sind unwiderstehlich lecker und mit diesem Rezept schnell und einfach zubereitet.

Hühnerkeulen aus dem Backofen

Bewertung: Ø 4,7 (3.800 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

8 Stk Hähnchenkeulen

Zutaten für die Marinade

5 EL Öl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, aus der Mühle
0.5 TL Paprikapulver, edelsüß
0.5 TL Knoblauchgranulat
1 Prise Currypulver
1 zw Rosmarin
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Die Hähnchenkeulen mit Wasser gut abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Danach für die Marinade Rosmarin waschen, trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und fein hacken.
  3. Dann das Öl mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Currypulver, Knoblauchgranulat und Rosmarin gut vermischen.
  4. Anschließend die Hähnchenkeulen mit der Marinade gut bestreichen und für rund eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen – für noch mehr Geschmack auch noch länger.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
  6. Die Hähnchenkeulen nebeneinander in eine Auflaufform oder auf ein Backblech legen und erneut mit der restlichen Marinade bestreichen.
  7. Dann für gut 45 Minuten im Backofen backen und nach ca. 30 Minuten einmal wenden. Falls sich in der Auflaufform oder auf dem Blech Fett absetzt, immer wieder abgießen.
  8. Die Hühnerkeulen aus dem Backofen anschließend mit frischem Baguette servieren.

Video zum Rezept

Tipps zum Rezept

Für dieses Rezept bieten sich die kleinen, appetitlichen Hühner-Unterschenkel an. Sie werden im Handel als Drumsticks angeboten.

Sofern keine Drumsticks erhältlich sind, ganze Hühnerkeulen mit der Hautseite nach unten auf ein Arbeitsbrett legen und die Wirbelsäule am oberen Ende entfernen. Dann etwas auseinanderbiegen, das Fleisch mit einem scharfen Messer rund um das Gelenk in der Mitte einschneiden und den oberen vom unteren Schenkel trennen.

Der obere Teil der Hühnerkeule lässt sich leicht ausbeinen und eignet sich hervorragend für Schmorgerichte wie beispielsweise Coq au vin.

Für ein besseres Eindringen der Marinade die Hühnerkeulen mit einem scharfen Messer 2-3 Mal einschneiden und erst dann bestreichen.

Getränketipp

Ein kühles Bier schmeckt auf jeden Fall dazu. Weinliebhabern wird entweder ein üppiger Rotwein aus dem Burgund oder der Toskana empfohlen. Bei einem Weißen sollte die Wahl auf einen frischen, spritzigen Weißwein, wie Chardonnay oder Weißburgunder fallen.

Ähnliche Rezepte

Hühnerfilets in Curry-Rahmsauce

Hühnerfilets in Curry-Rahmsauce

Die Hühnerfilets in Curry-Rahmsauce schmecken super und das Rezept mildert die leichten Schärfe des Currypulvers mit Äpfeln und Banane.

Hähnchenbrust mit Glasnudeln

Hähnchenbrust mit Glasnudeln

Dieses Rezept für Hähnchenbrust mit Glasnudeln ist unkompliziert und überzeugt mit seinem leicht scharfen Geschmack und wenig Kalorien.

Klassisches Paprikahuhn

Klassisches Paprikahuhn

Bei diesem Rezept für klassisches Paprikahuhn wird zartes Hähnchenfleisch mit einer sämigen Paprika-Rahm-Sauce serviert.

Hähnchengeschnetzeltes indischer Art

Hähnchengeschnetzeltes indischer Art

Das Rezept verwendet für das Hähnchengeschnetzelte indischer Art zartes Fleisch, Tomaten, Kichererbsen und viele raffinierte Gewürze - sehr lecker!

Hühner Cordon Bleu natur

Hühner Cordon Bleu natur

Ein Hühner Cordon Bleu natur schmeckt vorzüglich und macht satt. Mit Salat und diversen Beilagen ist dieses Rezept perfekt für Gäste.

Gebackene Hühnerstreifen süß-sauer

Gebackene Hühnerstreifen süß-sauer

Diese Gebackenen Hühnerstreifen süß-sauer werden immer wieder gern serviert. Das chinesische Rezept gibt für die würzige Sauce einfach alles.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte