Kürbis-Pancakes

Fluffige Kürbis-Pancakes schmecken super und mit ihrer Farbe stehlen sie anderen Frühstücksbestandteilen die Show. Hier ist das Rezept dafür.

Kürbis-Pancakes

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

2 TL Butter, weich, zum Backen
2 EL Haselnüsse oder Walnüsse, gehackt
60 ml Ahornsirup

Zutaten für das Kürbispüree

0.5 Stk Kürbis, klein (Hokkaido, Butternut)
1 EL Rapsöl

Zutaten für den Pancake-Teig

130 g Kürbispüree
175 g Weizen- oder Dinkelmehl
1 Prise Salz
0.5 TL Backpulver
0.25 TL Backnatron
0.25 TL ingwer, gemahlen
0.25 TL Gewürznelken, gemahlen
0.5 TL Zimt
50 g Rohrzucker, brauner Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Stk Ei, Gr. M
50 g Butter
230 ml Milch
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Kürbispüree:

  1. Zunächst den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kürbishälfte mit Hilfe eines Löffels von Kernen und Fasern befreien, waschen und nochmals halbieren. Dann mit etwas Öl beträufeln, in eine Auflaufform setzen und im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen.
  3. Danach herausnehmen und die benötigte Menge Kürbisfleisch in einen Rührbecher geben. Anschließend mit einem Schneidstab pürieren und abkühlen lassen.

Zubereitung Pancake-Teig:

  1. In der Zwischenzeit die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  2. Dann den Zimt mit dem gemahlenen Ingwer und den gemahlenen Gewürznelken vermischen. Die Gewürze mit dem Mehl in eine Schüssel geben und vermischen.
  3. In einer zweiten Schüssel den Rohrzucker mit der flüssigen Butter, dem Ei, dem Kürbispüree und der Hälfte der Milch verrühren.
  4. Nun das gewürzte Mehl hinzufügen und alle Zutaten gründlich verrühren. Die restliche Milch nach und nach dazugeben und nur kurz rühren, bis der Teig schön dickflüssig ist.

Zubereitung Kürbis-Pancakes:

  1. Eine sehr große, beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze vorheizen. Dann ganz dünn mit etwas Butter auspinseln und den Teig mit einer kleinen Kelle in 3-4 Portionen hineinsetzen.
  2. Die Pancakes backen, bis sich an der Oberfläche viele kleine Bläschen zeigen. Erst dann wenden und weitere 2 Minuten backen.
  3. Fertige Pancakes auf dem Rost im Backofen bei 60-70 °C warm halten und aus dem übrigen Teig weitere Pancakes backen.

Anrichten:

  1. Sobald alle Kürbis-Pancakes gebacken sind, zu kleinen Stapeln aufeinanderlegen.
  2. Dann reichlich Ahornsirup darüberträufeln, die gehackten Nüsse aufstreuen und die Pancakes sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Selbstgemachtes Kürbispüree schmeckt prima. Beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mitverwendet werden. Bei anderen Kürbissorten das gebackene Fruchtfleisch besser aus der harten Schale kratzen.

Wenn die Zeit dafür fehlt, sind Pürees aus der Dose oder Bio-Kürbis-Babygläschen eine schnelle Alternative.

Den Teig mit einer kleinen Kelle in die Pfanne geben, damit alle Pancakes möglichst gleich groß werden. Mit der Unterseite der Kelle in einer kreisenden Bewegung zu kleinen Pfannkuchen verstreichen.

Statt der Nüsse servieren die Amerikaner ihre Pumpkin-Pancakes mit kross gebratenem Bacon und einem Stück salziger Butter on top.

Ähnliche Rezepte

Bananenpfannkuchen

Bananenpfannkuchen

Das perfekte Frühstück gelingt mit diesem Rezept: Bananenpfannkuchen schmecken saftig süß und einfach lecker.

Fluffige Buttermilch Pancakes

Fluffige Buttermilch Pancakes

Ob zum Frühstück, als Dessert oder als Snack - diese fluffigen Buttermilch Pancakes sorgen für Begeisterung. Hier das Rezept.

vegane Pancakes

vegane Pancakes

Das perfekte Sonntagsfrühstück. Fluffige, vegane Pancakes mit Ahornsirup, frischem Obst oder Schokoladensauce. Das Rezept gibt es hier!

Herzhafte Pancakes mit Hefeteig

Herzhafte Pancakes mit Hefeteig

Diese herzhaften Pancakes sind nicht nur ein leckeres Frühstück, sondern auch ein leichtes Mittagessen. Mit dem Rezept gelingen sie ganz einfach.

Vegane Pfannkuchen

Vegane Pfannkuchen

Ein schnelles, veganes Frühstück zaubern? Mit dem Rezept für vegane Pfannkuchen gelingt das ganz einfach.

Fluffige Zimt-Pancakes

Fluffige Zimt-Pancakes

Dieses Rezept für fluffige Zimt-Pancakes ist vegan und laktosefrei und schmeckt sehr lecker - egal ob zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte