Pad Thai

Dieses Rezept wird die Fans von Bangkoks Garküchen freuen, denn dieses Pad Thai schmeckt süß-sauer sowie salzig und scharf.


Bewertung: Ø 4,3 (12 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

0.5 Stk Limette

Zutaten für die Pad Thai-Sauce

2 EL Tamarinden-Paste
5 EL Rohrzucker, brauner Zucker
120 ml Wasser, heiß
6 EL Fischsauce
3 TL Chilipulver, mild

Zutaten für das Pad Thai

120 g Reisbandnudeln
3 EL Kokosöl
100 g Rinderhackfleisch
1 Stk Schalotte
2 Stk Knoblauchzehen
1 TL Shrimp-Paste
200 g Garnelen, klein, küchenfertig
1 Stk Ei, Gr. M
2 EL Erdnüsse, gesalzen
1 Tasse Sojasprossen
1 EL Rettich, eingelegt
0.5 TL Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
2 Stk Frühlingszwiebeln
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  • Wichtig! Alle Zutaten vor der Zubereitung bereitstellen.
    1. Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Scheibchen schneiden. Die Sojasprossen waschen und gut abtropfen lassen.
    2. Die Erdnüsse hacken und das Ei in einer Tasse verquirlen. Die Limette in Spalten schneiden.
    3. Zunächst für die klassische Pad Thai-Sauce die Tamarinden-Paste und den Rohrzucker im heißen Wasser auflösen.
    4. Anschließend die Fischsauce und das Chili-Pulver unterrühren und abschmecken. Ist die Sauce zu sauer, noch etwas Rohrzucker hinzufügen. Ist sie zu süß, mit etwas Tamarinden-Paste und Fischsauce ausgleichen.
    5. Als Nächstes eine Schüssel mit heißem Wasser füllen und die Reisnudeln darin etwa 7-10 Minuten einweichen - sie sollen danach biegsam, aber noch bissfest sein.
    6. Anschließend die Nudeln ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
    7. Nun den Wok - oder eine tiefe Pfanne - etwa 3-4 Minuten ohne Fettzugabe auf höchster Stufe erhitzen. Dann 2 Esslöffel Kokosöl hineingeben und den Knoblauch, die Zwiebeln und das Rinderhackfleisch darin etwa 1 Minute unter Rühren rösten.
    8. Die Shrimp-Paste unterrühren und kurz umrühren, damit sich die Paste auflöst. Dann die Garnelen und den Rettich dazugeben und alle Zutaten 1 Minute rösten, bis die Garnelen Farbe annehmen.
    9. Jetzt die Nudeln und die Hälfte der Pad Thai-Sauce in den Wok geben, dann die Nudeln zur Seite schieben, das restliche Kokosöl in den Wok geben und das Ei hinzufügen. Den Wok leicht schwenken und in wenigen Sekunden stocken lassen.
    10. Dann alle Zutaten im Wok vermischen, dann die Sojasprossen, die Erdnüsse sowie die restliche Sauce dazugeben, kurz durchrühren und mit Pfeffer würzen.
    11. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln untermischen und das Pad Thai mit den Limettenspalten garniert sofort servieren.

    Tipps zum Rezept

    Tamarinden-Paste, Shrimp-Paste und eingelegten Rettich (am besten den süßen) gibt es in Asia-Läden oder gut sortierten Supermärkten zu kaufen.

    Ähnliche Rezepte

    Asiatische Nudelpfanne

    Asiatische Nudelpfanne

    Die asiatische Nudelpfanne ist leicht bekömmlich und delikat im Geschmak. Das Geheimnis dieses Rezeptes liegt in den Zutaten.

    Vegane Gemüsepfanne à la Pad Thai

    Vegane Gemüsepfanne à la Pad Thai

    Pad Thai ist das thailändische Nationalgericht. Hier ein abgewandeltes, kohlenhydratarmes Rezept, welches voller frischem, saisonalem Gemüse steckt!

    Curry-Huhn mit Basmati Reis

    Curry-Huhn mit Basmati Reis

    Das Curry-Huhn mit Basmati Reis ist einfach zubereitet und sehr lecker. Dieses Rezept bietet großen Geschmack wie im Asia-Restaurant.

    Nasi Goreng

    Nasi Goreng

    Nasi Goreng ist ein indonesisches Reisgericht, dabei liegt das Geheimnis des Rezeptes in den Zutaten.

    Asia-Hackpfanne

    Asia-Hackpfanne

    Die leckere Asia-Hackpfanne ist nach diesem Rezept wirklich ohne viel Mühe sehr schnell gemacht und ein wahrer Genuss.

    Pekingsuppe

    Pekingsuppe

    Diese sauer-scharfe Pekingsuppe ist vor allem in China sehr bekannt und beliebt. Hier das Suppenrezept zum Nachkochen.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte