Chop Suey

Mit diesem Rezept für ein köstliches Chop Suey kommt mit knackigem Gemüse und zartem Geflügel eine gesunde Abwechslung auf den Tisch.

Chop Suey

Bewertung: Ø 4,7 (200 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Stk Puten- oder Hähnchenschnitzel
0.5 Stk Frühlingszwiebel
0.5 Stk Paprikaschote, rot
1 Stk Möhre
0.5 Stk Chinakohl, klein
0.5 gl Sojabohnensprossen
1 Stk Chilischote, rot
1 Schuss Rapsöl
200 ml Hühnerbrühe, klar

Zutaten für die Sauce

100 ml Wasser
1 TL Salz
5 EL Sojasauce
1 Msp Ingwer, frisch gerieben
1 TL Speisestärke
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Möhre putzen, schälen, waschen und fein raspeln. Den Chinakohl putzen, waschen, vierteln und in feine Streifen schneiden.
  2. Anschließend das Fleisch kalt abspülen, mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.

  3. Danach die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Paprikaschote halbieren, die Kerne entfernen und die Schote klein würfeln. Zuletzt die Chilischote waschen, längs aufschitzen, die Kerne entfernen und die Schote in feine Ringe schneiden.
  4. Nun für die Sauce das Wasser mit der Speisestärke, Salz, Sojasauce und Ingwerrieb und verrühren.
  5. Einen Wok - oder eine hohe Pfanne - erhitzen, das Öl hineingeben und ebenfalls erhitzen.
  6. Zunächst das Fleisch darin kurz scharf anbraten, bis es etwas Farbe angenommen hat. Dann die Möhrenraspel, den Chinakohl, die Frühlingszwiebel- und Chiliringe, die Paprikastücke und die Sprossen hinzufügen.
  7. Alles kurz mitbraten und dabei ständig rühren. Dann die Hühnerbrühe angießen und das Chop Suey ein paar Minuten schmoren lassen.
  8. Jetzt die Sauce dazugeben, alles nochmals kurz aufkochen lassen und danach sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Chop Suey, was so viel wie "verschiedene Bissen" bedeutet, ist ein kantonesisches Gericht aus unterschiedlichen Gemüsesorten, Pilzen sowie Fisch, Geflügel-, Rind- oder Schweinefleisch. Dazu passt am besten eine Schale Basmati Reis.

Statt der eingelegten Sojabohnenkeimlinge können auch frische Soja- oder Mungobohnensprossen verarbeitet werden. Außerdem Bambussprossen aus dem Glas und/oder Champignons sowie getrocknete Mu-Err- oder Shiitakepilze, die vorher eingeweicht werden.

Die frischen Chiliringe, die Schärfe in das Gericht bringen, lassen sich durch Sambal Oelek - eine dickflüssige Würzsauce auf Chilibasis - ersetzen. Beim Würzen unbedingt vorsichtig herangehen, da Sambal Oelek höllisch scharf ist.

Erdnussbutter, Fisch- und Austernsauce bringen neben Sojasauce viel Geschmack an die Sauce und die darin aufgelöste Speisestärke sorgt für eine schöne Bindung.

Getränketipp

Ein Glas helles Bier, Mineralwasser oder eine Fruchtsaft-Schorle passen bestimmt zu dem würzigen Gericht.

Ähnliche Rezepte

Wok-Nudeln mit Chinakohl

Wok-Nudeln mit Chinakohl

Wok-Nudeln mit Chinakohl sind leicht, bekömmlich und so lecker, dass sie zu jeder Zeit schmecken. Dabei ist das Rezept einfach und schnell gemacht.

Borani Badejan

Borani Badejan

Bei afghanischen Borani Badejan handelt es sich um Auberginen in Tomatensauce. Das Gericht schmeckt gut und ist nach diesem Rezept einfach zubereitet.

Vegane Gemüsepfanne à la Pad Thai

Vegane Gemüsepfanne à la Pad Thai

Pad Thai ist das thailändische Nationalgericht. Hier ein abgewandeltes, kohlenhydratarmes Rezept, welches voller frischem, saisonalem Gemüse steckt!

Hackfleisch thailändisch

Hackfleisch thailändisch

Das Rezept bereitet Hackfleisch thailändisch zu, und zwar super schnell und unkompliziert. In Kombination mit Reis eine leckere Mahlzeit.

Asiatische Nudelpfanne

Asiatische Nudelpfanne

Die asiatische Nudelpfanne ist leicht bekömmlich und delikat im Geschmack. Das Geheimnis dieses Rezeptes liegt in den Zutaten.

Asia-Hackpfanne

Asia-Hackpfanne

Die leckere Asia-Hackpfanne ist nach diesem Rezept wirklich ohne viel Mühe sehr schnell gemacht und ein wahrer Genuss.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte