Sächsische Quarkkeulchen

Die saftigen sächsischen Quarkkeulchen hat schon Oma gebacken. Bei diesem Rezept werden sie in Zucker und Zimt gewälzt, Kinder lieben diese Version.

Sächsische Quarkkeulchen

Bewertung: Ø 4,1 (29 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Kartoffeln, mehlig kochend
500 g Quark, Magerstufe
150 g Mehl
50 g Zucker
2 Pk Vanillezucker
1 Stg Eigelb
1 Stk Zitrone
50 g Rosinen
3 EL Butterschmalz
1 Prise Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser für ca. 20 Minuten kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Danach abgießen, die Kartoffeln etwas ausdampfen lassen und noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken.
  2. Die Zitrone heiß abwaschen, mit Küchenpapier trocknen und die Schale einer Hälfte fein abreiben. Den Quark, das Mehl, die Rosinen, den Zucker und Vanillezucker sowie das Eigelb und den Zitronenabrieb zum Kartoffelteig geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Danach aus dem Teig Klöße formen und etwas flach drücken. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne stark erhitzen und die Sächsischen Quarkkeulchen von beiden Seiten goldbraun ausbacken und mit Puderzucker bestreut servieren.

Tipps zum Rezept

Für eine deftige Variation der Sächsischen Quarkkeulchen einfach die Rosinen durch Speckwürfel ersetzen und den Zucker sowie den Vanillezucker weglassen.

Ähnliche Rezepte

Sächsisches Senffleisch

Sächsisches Senffleisch

Das sächsische Senffleisch lässt sich mit Rind- oder Schweinefleisch zubereiten. Aber in jedem Rezept sind Senf und Zwiebeln als Zutaten Pflicht.

Süß-saure Kartoffelstücke

Süß-saure Kartoffelstücke

Das Rezept ist typisch für die Region Sachsen. Die süß-sauren Kartoffelstücke sind ein leckeres Gericht, das auch ohne weitere Beilagen auskommt.

Erzgebirgischer Kaninchenbraten

Erzgebirgischer Kaninchenbraten

Der für die Region typische Erzgebirgische Kaninchenbraten lässt sich nach diesem Rezept einfach zubereiten. Die Marinierzeit beträgt 24 Stunden.

Sächsische Warmbiersuppe

Sächsische Warmbiersuppe

Das Rezept für die sächsische Warmbiersuppe stammt aus Großmutters Küche. Eine typische Sachsen-Suppe, in der sich Milch und Bier vereinen.

Omas Sauerbraten

Omas Sauerbraten

Omas Sauerbraten liegt zunächst zwei Tage lang in einer würzigen Marinade. Das Rezept kam bei Oma nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch.

Sächsischer falscher Hase

Sächsischer falscher Hase

Bei dem Rezept für den sächsischen falschen Hasen handelt es sich um einen Hackbraten, der sich überall in Sachsen großer Beliebtheit erfreut.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel