Veganes rotes Gemüsecurry

Dieses Rezept mit asiatischer roter Currypaste und Kokosmilch schafft ein leckeres Curry mit viel Gemüse, das auch noch sehr gesund ist.

Veganes rotes Gemüsecurry

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Reis
400 ml Wasser
2 EL Gemüsebrühe

Zutaten für das Curry

3 Stk Möhren
100 g Champignons
1 Stk Chili, rot
1 Stk Paprika
2 Stk Knoblauchzehen
2 Stk Zwiebeln oder Schalotten
30 g Ingwer
1 EL Kokosöl
4 TL Currypaste, rot
800 ml Kokosmilch
400 g Brokkoli
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Koriander
1 TL Kurkuma
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst den Reis kochen. Dafür die Gemüsebrühe in 400 ml Wasser auflösen und zum Kochen bringen, den Reis hinzufügen und für etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe aufgesaugt wurde.
  2. Nun den Brokkoli waschen und in mundgerechte Röschen teilen.
  3. Die Möhren schälen und in feine Scheiben scheiden.
  4. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und würfelig schneiden.
  5. Die Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden.
  6. Chili waschen und klein schneiden.
  7. Die Knoblauchzehe, die Zwiebeln und den Ingwer ebenfalls zerkleinern.
  8. Etwas Kokosöl in der Pfanne erhitzen und den Knoblauch, die Zwiebeln, den Ingwer und die Chili hinzufügen und kurz anbraten. Die Currypaste ebenfalls hinzugeben und unter ständigem Rühren weiter anbraten.
  9. Nun die Kokosmilch hinzugeben und zum Kochen bringen. Das restliche Gemüse (Brokkoli, Möhren, Paprika, Champignons) in die Pfanne geben und für ca. 15 Minuten bissfest garen.
  10. Das vegane rote Gemüsecurry mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Koriander abschmecken und schließlich mit dem Reis servieren.

Ähnliche Rezepte

Spitzkohl

Spitzkohl

Hier ein schnelles und einfaches Gemüserezept. Spitzkohl ist eine köstliche Beilage und schmeckt echt lecker.

Krautspatzen

Krautspatzen

Wer auf der Suche nach einem einfachen und leckeren Herbstgericht ist, wird von diesem Rezept für Krautspatzen begeistert sein.

Zucchinipastete mit Tomatenpüree

Zucchinipastete mit Tomatenpüree

Zucchinipastete mit Tomatenpüree sieht nicht nur sehr dekorativ aus, sondern schmeckt auch sehr gut. Bei diesem Rezept isst vor allem das Auge mit.

Spinat-Kartoffel-Bratlinge

Spinat-Kartoffel-Bratlinge

Diese veganen Spinat-Kartoffel-Bratlinge gelingen auch ohne Ei. Servieren Sie zu diesem pflanzlichen Rezept einen Dip und einen Salat der Saison.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte