Ziachkiachl

Ziachkiachl stammen aus Österreich und sind bei uns auch unter "Bauernkrapfen" bekannt. Mit diesem Rezept sind die süß als auch herzhaft ein Genuss.

Ziachkiachl

Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Weizenmehl glatt
1 TL Salz
2 Stk Eigelb
1 EL Rum (dadurch nehmen gebackene Speisen weniger Fett auf)
1 l Öl, zum Backen
30 g Butter

Zutaten für den Vorteig

20 g Hefe, frisch
20 g Zucker
200 ml Milch
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Vorteig die Milch in eine Schüssel geben, den Zucker zufügen, die Hefe hineinbröseln, vermengen und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Inzwischen das Mehl mit dem Salz, Eigelb und dem Rum vermengen.
  3. Die Butter zerlassen und zusammen mit dem Vorteig zum Mehlgemisch geben. Dann die Zutaten mit dem Kochlöffel gut abschlagen oder mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist richtig, wenn er sich vom Rand löst und Blasen wirft.
  4. Den Teig nun mit Mehl bestäuben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Wenn der Teig das doppelte Volumen erreicht hat, kann er weiterverarbeitet werden. Vor dem Formen nicht mehr kneten, weil der Teig sonst die Dehnbarkeit verliert.
  5. Nun löffelweise Kugeln abstechen, den Teig auf einem bemehlten Brett rund formen und zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
  6. Inzwischen das Öl auf ca. 180 bis 200 Grad erhitzen.
  7. Jetzt die Kugeln so ausziehen, dass in der Mitte nur eine dünne Haut ist und am Rand ein dicker Wulst.
  8. Nun zuerst die obere Seite ins heiße Öl geben. Damit sie schön aufgehen, etwas heißes Öl darüberschöpfen, nach ca. 3 min. umdrehen und hellbraun fertigbacken. Das Grübchen bleibt hell.
  9. Die fertigen Ziachkiachl herausnehmen und auf einem Gitter abtropfen lassen.

Tipps zum Rezept

Die Zutaten sollen Raumtemperatur haben und man muss zugluftfrei arbeiten.

Die Kiachl werden entweder süß mit Preiselbeermarmelade und mit Puderzucker bestreut oder würzig mit Sauerkraut mit Mehlschwitze oder aber auch mit Gerstensuppe serviert. Auch beliebiges Kompott (vorzugsweise Apfelmus oder Rhabarberkompott) passt hervorragend dazu.

Ähnliche Rezepte

Nockerl mit Speck und Lauch

Nockerl mit Speck und Lauch

Ein tolle Kombination sind Nockerl mit Speck und Lauch. Bei diesem schnellen Rezept werden die Nockerl selbstgemacht.

Steirischer Backhendlsalat

Steirischer Backhendlsalat

Der steirische Backhendlsalat ist ein traditionelles Gericht aus Österreich und darf dort bei keinem Heurigen fehlen.

Schneller Wiener Apfelstrudel

Schneller Wiener Apfelstrudel

Jeder sollte einmal im Leben einen herrlich duftenden Wiener Apfelstrudel im heimischen Ofen backen - hier ein einfaches Rezept.

Almraunkerl

Almraunkerl

Almraunkerl - dabei handelt es sich um eine typische österreichische Spezialität, die auf Almhütten und Bauernhöfen gereicht wird.

Frittatensuppe

Frittatensuppe

Frittatensuppe ist ein traditionelles Gericht aus Österreich, die aus einer Fleischbrühe und feinen Streifen vom Eierkuchen besteht.

Nockerln aus Salzburg

Nockerln aus Salzburg

Ein Rezept aus Österreich verrät die typische Hausmannskost. Die Nockerln aus Salzburg sind schnell zubereitet und sind ein wahrer Genuss.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte