Baba au rhum

Baba au rhum ist eine süße Köstlichkeit aus Frankreich. Der saftige Kuchen wird zunächst aus Hefeteig gebacken und danach mit einem Sirup getränkt.

Baba au rhum

Bewertung: Ø 4,4 (112 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 EL Butter, für die Form

Zutaten für den Teig

430 g Weizenmehl
12 g Hefe, frisch
200 g Butter, weich
90 g Zucker
4 Stk Eier, Gr. M
140 ml Milch, lauwarm
1 Prise Salz

Zutaten für die Tränke

750 ml Wasser
410 g Zucker
150 ml Rum, braun
2 Stk Vanilleschoten
1 Stk Orange
1 Stk Zitrone
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Hefeteig:

  1. Zuerst das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Salz und dem Zucker vermischen und die Hefe darüberbröckeln.
  2. Dann die Eier mit der Milch verquirlen, ianschließend zum Mehl geben und alles gut vermengen.
  3. Nun die weiche Butter in Stücke schneiden, hinzufügen und alle Zutaten mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Zubereitung Baba au rhum:

  1. Eine flache Napfkuchenform oder Kranzform mit etwas Butter ausfetten, den Teig einfüllen und erneut abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  2. Währenddessen den Backofen auf 200 °C (180 Grad Umluft) vorheizen.
  3. Den Kuchen nach Beendigung der Ruhezeit im heißen Backofen auf die 2. Schiene von unten stellen und etwa 30 Minuten backen.
  4. In der Zwischenzeit die Orange und die Zitrone auspressen und die Säfte mit dem Wasser und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen.
  5. Dann den Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschoten in Stücke schneiden und mit dem Rum in die Saftmischung geben. Die Tränke zugedeckt für 15 Minuten ziehen lassen.
  6. Nun den Kuchen aus dem Ofen nehmen, lauwarm abkühlen lassen und danach aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen.
  7. Jetzt die Tränke durch ein Sieb abseihen, etwas abkühlen lassen und den Kuchen damit tränken.
  8. Den Baba au rhum danach mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) durchziehen lassen und dann genießen.

Tipps zum Rezept

Die Milch für den Teig nur leicht erwärmen, da höhere Temperaturen die Hefekulturen zerstören und der Teig nicht aufgehen kann. Den Hefeteig so lange kneten, bis er schön glänzt und sich von selbst vom Schüsselrand löst.

Den ausgekühlten Kuchen auf eine Kuchenplatte stürzen und in das Loch in der Mitte Schlagsahne füllen, die herrlich dazu schmeckt. Der Teig kann aber auch in kleinen Savarin- oder Caneel-Förmchen gebacken und als besonders hübsches Dessert serviert werden.

Den Kuchen vor dem Tränken mit einem Holzstäbchen rundum mehrfach einstechen, damit der Sirup gut einziehen kann. Kleine Babas lauwarm abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen und in den Sirup tauchen, damit sie sich vollsaugen können.

Ähnliche Rezepte

Financier

Financier

Die Financier-Form ähnelt jener eines Goldbarren, worauf der Name von diesem französischen Teegebäck mit Mandeln zurückzuführen ist.

French Toast mit Nutella

French Toast mit Nutella

Dieses leckere Sonntags-Frühstück ist zum Niederknien. Altbackenes Weißbrot wird mit diesem Rezept zum köstlichen French Toast mit Nutella.

Elsässer Wurstsalat

Elsässer Wurstsalat

Im Sommer geht nichts über einen pikanten und erfrischenden Elsässer Wurstsalat. Ein einfaches Rezept, aber mit einem großartigen Ergebnis.

Französisches Baguette

Französisches Baguette

Das französische Baguette gehört zu den berühmtesten Brotsorten weltweit. Mit wenigen Zutaten lässt es sich auch zuhause leicht nachbacken.

Elsässer Zwiebelkuchen

Elsässer Zwiebelkuchen

Ein schneller Mürbeteig ist die Basis für diesen leckeren und herzhaften Elsässer Zwiebelkuchen. Ein Rezept, dass auch Anfängern gelingt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte