Deftige Wildschweinterrine

Unser Rezept für eine Deftige Wildschweinterrine lässt sich gut vorbereiten. Mit frischem Brot und Preiselbeerchutney eine herrliche Brotzeit.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

16 Schb Speck, grün (fetter Speck), in dünnen Scheiben
10 Stk Pfefferkörner, schwarz
5 Stk Lorbeerblätter

Zutaten für die Hackmasse

250 g Schalotten
3 Stk Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
100 g Oliven, schwarz
100 g Oliven, grün
100 g Tomaten, getrocknet, in Öl eingelegt
1 TL Salz
0.5 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 Bund Thymian
1 zw Rosmarin, klein
1 kg Wildschweinhackfleisch
3 Stk Eier, Gr. M
1 EL Paprikapulver, edelsüß
4 Schb Toastbrot
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Schalotten und den Knoblauch abziehen. Die Schalotten fein würfeln und den Knoblauch fein reiben. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten und Knoblauch darin etwa 3-4 Minuten anschwitzen.
  2. Die Oliven vom Stein schneiden und grob hacken. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen und ebenfalls grob hacken.
  3. Anschließend den Thymian und den Rosmarin abspülen, trocken tupfen und die Blättchen und Nadeln fein hacken. Das Toastbrot entrinden und danach fein zerkrümeln.
  4. Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen und eine Terrinenform (2 l Inhalt) mit Speckscheiben leicht überlappend auslegen.
  5. Nun das Wildschweinhack mit dem Schalotten-Knoblauch-Gemisch, den Oliven und den Tomaten in eine große Schüssel geben und alles gründlich miteinander vermischen. Dann die Eier, die Toastbrotkrümel sowie Salz, Pfeffer und Paprikapulver unterkneten.
  6. Die Hackmasse in die vorbereitete Terrinenform füllen, glatt streichen und die Form 1-2 Mal auf der Arbeitsfläche aufstoßen lassen, damit alle Hohlräume gefüllt werden.
  7. Dann mit den restlichen Speckscheiben abdecken, die Pfefferkörner und Lorbeerblätter dekorativ darauflegen und die Form mit einem Deckel oder Alufolie verschließen.
  8. Die Deftige Wildschweinterrine im heißen Backofen auf der 2. Schiene von unten etwa 1 Stunde backen. Anschließend herausnehmen und ohne Deckel auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Wie wäre es mit unserem Rezept für ein selbstgemachtes Preiselbeerchutney?

  • Die Terrine schmeckt in Kombination mit einem Wildkräutersalat auch sehr gut als Vorspeise.

  • Ähnliche Rezepte

    Wildschweinkeule Obelix

    Wildschweinkeule Obelix

    Die Wildschweinkeule Obelix ist ein wahrer Festtagsbraten und sie gelingt nach diesem Rezept garantiert. Also unbedingt einmal ausprobieren!

    Hirschragout

    Hirschragout

    Im Herbst ist die beste Zeit für ein Wildrezept. Hirschragout ist dabei eines der beliebtesten Gerichte.

    Geschmorter Hirschbraten

    Geschmorter Hirschbraten

    Dieser köstliche, geschmorte Hirschbraten ist einfach ein Gedicht. Ein tolles Rezept für alle Wildliebhaber.

    Wildschweinbraten

    Wildschweinbraten

    Wildschweinbraten hat einen ganz eigenen Charakter. Mit diesem Rezept schmeckt er lecker und typisch nach Wild.

    Rehbraten

    Rehbraten

    Dieser köstliche Rehbraten ist genau richtig für alle Wildliebhaber. Mit dem Rezept bringen Sie Abwechslung auf den Tisch.

    Rehrücken mit Preiselbeersauce

    Rehrücken mit Preiselbeersauce

    Ein feiner Rehrücken mit Preiselbeersauce ist ein ideales Rezept für ein schickes Abendesssen oder für einen festlichen Anlass.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte