Hollerblütencreme mit gebackenen Mäusen

Ein Dessert mit Wow-Effekt gelingt mit diesem raffiniertem Rezept für Hollerblütencreme mit gebackenen Mäusen - einfach lecker!

Hollerblütencreme mit gebackenen Mäusen

Bewertung: Ø 4,0 (9 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

1 Schuss Holunderblütensirup, zum Beträufeln
8 Stk Erdbeeren, zum Garnieren
8 zw Minze, zum Garnieren
4 Stk Vanilleschoten, zum Garnieren
1 Prise Puderzucker

Zutaten für die Hollerblütencreme

1 EL Butter, für die Förmchen
650 ml Schlagsahne
1 Stk Vanilleschote
6 Stk Eigelb
5 EL Holunderblütensirup
150 g Zucker
4.5 Bl Gelatine
7 Stk Eiweiß
30 g Butter, zerlassen

Zutaten für die gebackenen Mäuse

150 g Mehl, glatt
125 ml Milch
20 g Zucker
10 g Hefe, frisch
2 Stk Eigelb
1 EL Brauner Rum
1 Prise Salz
500 g Butterschmalz, zum Frittieren
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Hollerblütencreme:
  1. Zuerst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark vorsichtig herauskratzen, zusammen mit der Schote und 500 ml Schlagsahne in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen.
  3. Eigelb mit dem Holunderblütensirup und 50 Gramm Zucker in einem Schneekessel mit einem Schneebesen cremig rühren.
  4. Anschließend das heiße Vanille-Schlagsahne-Gemisch einrühren und über Dampf verrühren bis eine leichte Bindung entsteht.
  5. Die Gelatine ausdrücken, in der Creme auflösen, gut verrühren und abkühlen lassen.
  6. Danach Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Eischnee schlagen. Die restliche Schlagsahne steif aufschlagen.
  7. Nun die Creme durch ein Sieb passieren und die Schlagsahne sowie den Eischnee vorsichtig unterheben.
  8. Nun kleine Förmchen mit etwas Butter befetten, die Creme einfüllen und im Kühlschrank für ca. 3-4 Stunden stocken lassen.
Zubereitung gebackene Mäuse:
  1. 60 ml Milch in einem kleinen Topf leicht erwärmen, Zucker und Hefe darin auflösen, mit etwas Mehl (von den 150 g) zu einer dicken, breiigen Masse verrühren. Dann mit etwas Mehl bestauben, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und für 15-20 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Dann das restliche Mehl mit dem Salz, der restlichen Milch, Eigelb, Butter, Rum und dem Hefe-Milch-Gemisch zu einem glatten Teig verrühren. Diesen mit dem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.
  3. Anschließend das Butterschmalz in einer Pfanne oder in einem Topf auf ca. 160 Grad erhitzen, mit einem Teelöffel vom Teig kleine Nocken abstechen und im heißen Butterschmalz goldbraun backen.
  4. Danach wieder herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Zubereitung Hollerblütencreme mit gebackenen Mäusen:
  1. Nun die Förmchen mit der Creme aus dem Kühlschrank nehmen, kurz in heißes Wasser tauchen und die Creme auf Teller stürzen.
  2. Die Vanilleschoten einmal halbieren.
  3. Danach mit den gebackenen Nüssen anrichten, mit etwas Holunderblütensirup beträufeln, mit Puderzucker bestäuben und mit den Erdbeeren, der Minze sowie mit den halbierten Vanilleschoten garnieren.

Tipps zum Rezept

Das Rezept stammt aus dem Buch "So schmecken Wildpflanzen" - © Löwenzahn Verlag / Foto © Thomas Apolt

Ähnliche Rezepte

Puddingcreme-Schnitten

Puddingcreme-Schnitten

Puddingcreme-Schnitten mit Blätterteig sind einfach in der Zubereitung und schmecken zudem noch herrlich cremig und süß! Hier das Rezept.

Grießbrei

Grießbrei

Grießbrei gehört zu den traditionellen Süßspeisen. Er ist einfach in der Zubereitung und kann mit Kakao, Zimt oder frischem Obst verfeinert werden.

Bananenschnitte

Bananenschnitte

Dieses Rezept für Bananenschnitte ist ein altes Familienrezept das immer gerne gebacken und natürlich gegessen wird.

Schneemaß

Schneemaß

Das Rezept der Schneemaß verdankt ihren Namen der Mischung aus Korn, Vanilleeis, Sekt und Orangensaft.

Bienenstich

Bienenstich

Mit diesem leckeren Rezept ist im Nu ein himmlisches Dessert gezaubert. Bienenstich ist sehr beliebt und gelingt garantiert.

Apfeltarte mit Guss

Apfeltarte mit Guss

Die köstliche Apfeltarte mit Guss kommt bei Ihren Gästen garantiert gut an. Von diesem Rezept bekommt man nicht genug.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte