Kartoffel-Porree-Auflauf

Das Rezept für diesen herzhaften Kartoffel-Porree-Auflauf ist einfach, der feinwürzige Käse macht ihn zu etwas ganz Besonderem.

Kartoffel-Porree-Auflauf

Bewertung: Ø 4,6 (7 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 TL Butter, für die Form

Zutaten für den Auflauf

400 g Kartoffeln, mehligkochend
1 kg Porreestangen, dünn
250 g Reblochon (französischer Käse)
1 TL Salz, für das Kochwasser
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Salz

Zutaten für die Eiersahne

1 Stk Zwiebel
2 Stk Knoblauchzehen
250 ml Schlagsahne
200 ml Milch
2 Stk Eier
0.5 EL Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Auflaufform mit Butter befetten.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Den Porree putzen, sehr gründlich waschen und den weißen sowie hellgrünen Teil in Stücke schneiden.
  3. Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, die Porrestücke hineingeben und etwa 2-3 Minuten blanchieren. Danach abgießen, mit sehr kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Für die Eiersahne Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und in sehr feine Stücke hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 3-4 Minuten andünsten.
  5. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Schlagsahne unterziehen. Die Eier mit der Milch verquirlen, zur Sahnemischung geben und alles gut verrühren.
  6. Nun die Porreestücke in die vorbereitete Auflaufform legen und dazwischen die Kartoffelscheiben einschichten.
  7. Den Käse in kleine Würfel schneiden, zwischen Porree und Kartoffeln verteilen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  8. Die Eiersahne über dem Kartoffel-Porree-Auflauf verteilen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene etwa 45-50 Minuten goldbraun backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Reblochon ist ein halbfester Schnittkäse aus der Region Savoyen in Frankreich, der aus roher, unbehandelter Kuhmilch hergestellt wird und dessen Rinde mitverzehrt werden kann.

Im 14. Jahrhundert wurden die Steuern der Bauern nach der Milchmenge berechnet, die erzielt wurde. Vor Kontrollen molken die Bauern nur ein Teil der Milch und drückten so die Steuerlast. Die restliche Milch verblieb im Euter der Kuh, bis die Kontrolle vorbei war. Erst dann wurden die Kühe ein zweites Mal gemolken. “Reblocher” ist ein alter savoyischer Ausdruck für “ein zweites Mal melken”. Aus der besonders fettreichen Milch wurde dann häufig Käse gemacht.

Ähnliche Rezepte

Schneller Gemüseauflauf

Schneller Gemüseauflauf

Bei diesem schnellen und vegetarischen Rezept für einen schmackhaften Gemüseauflauf greift jeder gerne zu.

Sauerkrautauflauf

Sauerkrautauflauf

Ein herzhafter Sauerkrautauflauf mit Kartoffelbrei, Sauerkraut und Mettwürstchen ist genau das Richtige in der kalten Jahreszeit.

Überbackene Tortellini

Überbackene Tortellini

Genau das richtige Rezept nach einem langen Tag sind schnell und einfach cremig überbackene Tortellini. Ein wahrer Gaumengenuss zum Arbeitsschluss!

Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf

Dieser köstliche Blumenkohlauflauf mit Kartoffeln schmeckt einfach himmlisch. Zudem ist dieses Rezept einfach in der Zubereitung.

Auflauf mit Gemüse

Auflauf mit Gemüse

Der Auflauf mit Gemüse ist einfach in der Zubereitung, gesund und schmeckt hervorragend.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte