Kürbiseintopf

Im Herbst haben Kürbisse Saison und es wird Zeit, Köstliches daraus zuzubereiten. Wie dieser Kürbiseintopf nach einem einfach raffinierten Rezept.

Kürbiseintopf

Bewertung: Ø 4,3 (184 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Ingwer, ca. 3 cm
150 ml Kokosmilch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
0.5 TL Currypulver
250 ml Gemüsebrühe
4 Stk Kartoffel
1 Stk Kürbis, Hokkaido
3 Stk Möhren
1 Stk Zwiebel
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Petersilie, glatt, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebel sowie den Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Die Möhren und die Kartoffeln schälen, waschen und die Kartoffeln ebenfalls würfeln. Die Möhren in gleichmäßige Scheiben schneiden.
  3. Nun den Kürbis gründlich waschen, halbieren und die Kerne mithilfe eines Löffels entfernen. Grobe Stellen in der Schale herausschneiden und das Kürbisfleisch samt der Schale in Würfel schneiden.
  4. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Anschließend die Gemüsewürfel beifügen und kurz mitdünsten. Mit Curry bestäuben, den Ingwer hinzufügen und etwas anschwitzen lassen.
  5. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen, salzen und pfeffern. Den Kürbiseintopf etwa 20 Minuten gar köcheln lassen.
  6. Zuletzt die Kokosmilch unterrühren und den Eintopf noch 5 Minuten auf der Herdplatte ziehen lassen. Dann möglichst heiß in vorgewärmte Suppentassen füllen, mit der Petersilie bestreuen und genießen.

Tipps zum Rezept

Hokkaido-Kürbis ist unsere erste Wahl, wenn es um einen leckeren Eintopf geht. Er muss nicht geschält werden, was Zeitersparnis bedeutet. Selbstverständlich kann dieses Rezept aber auch mit Sorten wie Muskat-, Butternut- oder Riesenkürbis zubereitet werden.

Die herausgeschabten Kürbiskerne unbedingt aufbewahren! In ein Küchentuch legen, durch Reiben vom Fruchtfleisch befreien, in ein Sieb geben, waschen und trocknen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, bei 170 °C Ober-/Unterhitze 20 Minuten trocknen und auskühlen lassen. Dann mit einem Backholz überrollen bis die Schale bricht, schälen und in ein Schraubglas füllen.

Geröstete Kürbiskerne sind ein tolles Topping für Kürbis-Eintöpfe und -Suppen. Die getrockneten Kerne in einer heißen Pfanne ohne Fett etwa 3-4 Minuten unter Rühren rösten und sofort über dem jeweiligen Gericht verteilen.

Currypaste statt Currypulver gibt dem Eintopf mehr Wumms. Gelbe Currypaste ist mild, die Rote ist mittelscharf und die Grüne am schärfsten. Am besten in kleinen Mengen hinzufügen, bis der gewünschte Schärfegrad erreicht ist.

Ähnliche Rezepte

Kürbis-Karotten-Kokos-Ingwer-Suppe

Kürbis-Karotten-Kokos-Ingwer-Suppe

Der Name der Kürbis-Karotten-Kokos-Ingwer-Suppe verrät bereits, mit welchen Zutaten dieses Rezept aufwartet. Diese Suppe ist ein köstliches Erlebnis.

Kürbisbrot

Kürbisbrot

Das saftige Kürbisbrot schmeckt einfach gut. Mit diesem tollen Rezept gelingt dieses Brot einfach und schnell.

Kürbisschnitzel

Kürbisschnitzel

Die köstlichen Kürbisschnitzel zergehen auf der Zunge. Dieses einfache Rezept sollte man unbedingt probieren.

Kürbisgemüse mit Dill

Kürbisgemüse mit Dill

Sehr lecker schmeckt dieses frische Kürbisgemüse mit Dill. Die ausgesuchten Zutaten machen diesen Kürbis zu einer schmackhaften Beilage.

Kürbisgulasch

Kürbisgulasch

Mit diesem leckeren Kürbisgulasch bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Bei dem einfachen Rezept greift jeder gerne zu.

Gefüllter Kürbis

Gefüllter Kürbis

Im Herbst sind die Kürbisse reif. Gefüllter Kürbis ist besonders delikat mit Schinken und Gorgonzola, so wie nach diesem Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte