Paneer Tikka Kebab

Paneer Tikka Kebab ist eine berühmte indische Vorspeise. Die Zutaten werden mariniert und im Tandoor gegrillt. Dieses Rezept grillt sie im Ofen.

Paneer Tikka Kebab

Bewertung: Ø 4,7 (3 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Marinade

150 g Naturjoghurt, griechischer, 10%
1 EL Ingwer-Knoblauch-Paste (Glas)
2 EL Senföl (oder anderes Pflanzenöl)
2 TL Koriander, gemahlen
1 TL Chaat Masala (indische Gewürzmischung)
1 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)
0.5 TL Chilipulver
1 TL Bockshornklee (Kasuri Methi), gemahlen
0.5 TL Salz
3 EL Zitronensaft, frisch gepresst
3 zw Koriander
3 zw Minze

Zutaten für das Paneer Tikka Kebab

300 g Paneer (indischer Frischkäse)
2 Stk Paprika, grün
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 Prise Chaat Masala (indische Gewürzmischung)
8 Spr Ölspray

Zutaten für das Chutney

1 Bund Koriander, groß
3 EL Pinienkerne
1 EL Ghee (oder Olivenöl)
1 EL Bio-Zitronensaft, frisch gepresst
2 Msp Bio-Zitronenabrieb
3 EL Wasser
1 Stk Knoblauchzehe
1 cm Ingwer, frisch
0.5 TL Salz
0.5 Stk Chilischote, rot, klein
4 Stk Curryblätter, getrocknet
2 Msp Kreuzkümmel, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Marinade:

  1. Zuerst ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und den Naturjoghurt hineingeben. Etwa 30 Minuten abtropfen lassen, damit zuletzt nur die dicke Joghurtmasse übrig ist.
  2. Den Joghurt in eine große Schüssel füllen und die Ingwer-Knoblauch-Paste, das Senföl, den gemahlenen Koriander, das Chaat Masala, das Chilipulver, das Garam Masala, den Bockshornklee (Kasuri-Methi) und das Salz hinzufügen.
  3. Mit einem Schneebesen alles gut vermischen und glatt rühren. Anschließend den Zitronensaft zum Joghurt geben. Den Koriander und die Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Zuletzt unter die Marinade ziehen und kalt stellen.

Vorbereitung Paneer Tikka Kebab:

  1. Den Paneer in etwa 1 cm dicke Rechtecke (3 x 5 cm Kantenlänge) schneiden.
  2. Dann die Paprika waschen, halbieren und die Kerne und Trennhäute entfernen. Die Schoten in ebenfalls etwa 3 x 5 cm große Stücke schneiden.
  3. Nun die Paneer-Scheiben und Paprikastücke unter die Marinade mischen, so dass sie gut bedeckt sind. Die Schüssel abdecken und für etwa 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Koriander-Minze-Chutney:

  1. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Den Knoblauch abziehen und fein hacken, dann die Chili waschen und ebenfalls fein hacken. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Die Pinienkerne in eine beschichtete Pfanne ohne Fett geben und etwa 2 Minuten rösten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  3. Das Ghee (oder Öl) in der Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und den Knoblauch, die Chili und den Ingwer darin 1-2 Minuten anschwitzen. Die Curryblätter dazugeben, unterrühren und den Kreuzkümmel hinzufügen und kurz mitrösten.
  4. Den Pfanneninhalt mit dem Zitronensaft und -abrieb, den Korianderblättern, den Pinienkernen, Salz und etwas Wasser in einen Mixer oder Zerkleinerer geben und zu einer sämigen Konsistenz verarbeiten. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben, bis das Chutney dickflüssig ist.

Zubereitung Paneer Tikka Kebab:

  1. Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Jetzt die Käse- und Paprikastücke aus der Marinade nehmen, auf dem Blech verteilen und mit Ölspray einsprühen, damit sie nicht austrocknen.
  3. Anschließend etwa 10 Minuten backen, dann den Backofengrill einschalten und die Stücke etwa 2-4 Minuten grillen, bis sie leicht verkohlt aussehen.

Anrichten:

  1. Nun die Käse- und Paprikastücke portionsweise und dachziegelartig hintereinander auf Portionstellern anrichten, mit Zitronensaft beträufeln und mit etwas Chaat Masala bestreuen.
  2. Etwas Koriander-Minze-Chutney auf einen großen Löffel geben, mit der Spitze auf dem Teller aufsetzen und rasch eine schmale Spur ziehen.
  3. Das restliche Chutney auf kleine Schalen verteilen und neben dem Paneer Tikka Kebab platzieren. Danach sofort servieren und ein warmes Indisches Roti Fladenbrot dazu reichen.

Tipps zum Rezept

Paneer ist ein indischer Frischkäse aus Kuhmilch mit einer festen Konsistenz, ähnlich wie Halloumi.

Die Käse- und Paprikascheiben können zum Backen und Grillen auch auf Spieße gezogen werden.

  • Das Koriander-Minze-Chutney hält sich in einem fest verschlossenen Glas etwa 3-4 Tage.

  • Ähnliche Rezepte

    Malai Kofta

    Malai Kofta

    Für vegetarischen Genuss sorgt das Rezept für die köstlichen Malai Kofta - indische Gemüsebällchen in einer wunderbar gewürzten Sauce.

    Indisches Rajma Masala

    Indisches Rajma Masala

    Aus dem Norden Indiens kommt dieses Original-Rezept für ein Indisches Rajma Masala. Das dicke Curry wird aus Kidneybohnen und Tomaten zubereitet.

    Indisches Chana Masala

    Indisches Chana Masala

    Ausgesuchte Gewürze geben diesem Indischen Chana Masala einen intensiven, würzigen und einzigartigen Geschmack, wobei das Rezept unkompliziert ist.

    Indisches Dal

    Indisches Dal

    Wer hätte gedacht, dass ein Rezept mit so wenigen Zutaten wie dieses Indische Dal so eine Geschmacksexplosion sein kann? Also unbedingt probieren!

    Karotten-Rosinen-Curry

    Karotten-Rosinen-Curry

    Mit diesem Rezept für Karotten-Rosinen-Curry holt man sich ein Stückchen Indien in die eigene Küche. Ran an die Löffel!

    Kichererbsencurry mit Couscous

    Kichererbsencurry mit Couscous

    Das Kichererbsencurry mit Couscous ist ein ideales Rezept für alle, die hungrig nach Hause kommen und nicht mehr lange in der Küche stehen wollen!

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte