Rhabarberkuchen mit Mascarpone

Im Rhabarberkuchen mit Mascarpone werden die sauren Stückchen in einen süß-cremigen Guss gebettet und das Rezept dafür ist gelingsicher.

Rhabarberkuchen mit Mascarpone

Bewertung: Ø 4,2 (251 Stimmen)

Zutaten für 20 Portionen

500 g Mehl
250 g Butterflöckchen, kalt
150 g Zucker
2 Stk Eier, Gr. M
1 TL Backpulver
900 g Rhabarber
1 Pk Vanillezucker

Zutaten für den Guss

500 g Mascarpone
2 Bch Crème fraîche
500 ml Schlagsahne
2 Pk Puddingpulver
4 Stk Eier, Gr. M
350 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Mürbeteig:

  1. Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Backpulver mischen, in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. In diese Mulde die kalten Butterflöckchen, den Zucker und den Vanillinzucker geben und vermischen. Dann die Eier dazugeben und alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Nun eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben, zu einem gleichmäßigen Boden drücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die Form danach in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Belag:

  1. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.
  2. Den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und anschließend in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  3. Ein paar Rhabarberstücke für die Garnitur zur Seite legen. Die Form aus dem Kühlschrank nehmen und die restlichen Stücke gleichmäßig darauf verteilen.
  4. Für den Guss die Mascarpone mit der Crème fraîche, der Sahne, den Eiern, dem Puddingpulver und dem Zucker in einer Schüssel glatt rühren und über den Rhabarber gießen. Zum Schluss die restlichen Rhabarberstücke darauf als Garnitur anordnen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 60-70 Minuten backen.
  6. Nach Beendigung der Backzeit den Ofen ausschalten und den Kuchen darin bei geschlossener Ofentür abkühlen lassen, damit der Guss noch nachstocken kann.

Tipps zum Rezept

Für den Mürbeteig müssen die Butterflöckchen kalt sein, aber die Eier auch. Also beides bis zur Verarbeitung im Kühlschrank belassen.

Bevor die Eier ins Spiel kommen, Mehl, Zucker und Vanillezucker mit den Knethaken oder mit kalten Fingern zu groben Streuseln verarbeiten. Dann die Eier hinzufügen und nur so lange untermengen, bis sich der Teig zum Ball formen lässt. Sollte er sich noch krümelig anfühlen, 1 TL eiskaltes Wasser einarbeiten.

Beim Rhabarber eine rote Sorte wählen. Zum einen bekommt der Kuchen eine schöne Farbe. Zum anderen ist sein Fruchtfleisch fein süß-säuerlich, also nicht zu sauer. Die Stangen sollen schön fest und knackig sein und sich nicht biegen lassen.

Werden die Enden der Rhabarberstangen abgeschnitten, bleiben härtere Fasern meist daran hängen und können in einem Arbeitsgang abgezogen werden. Sie die Stangen ganz jung und frisch, erübrigt sich das Schälen.

Ähnliche Rezepte

Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen

Dieser saftige Blaubeerkuchen vom Blech wird mit einem einfachen Rührteig zubereitet und macht das Rezept perfekt für die Beerensaison.

Omas Russischer Zupfkuchen

Omas Russischer Zupfkuchen

Was Oma bäckt, kann einfach nur gut sein. So auch dieses Rezept für einen leckeren russischen Zupfkuchen. Unbedingt ausprobieren und genießen!

Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen

Das Beste an diesem Rezept ist, dass der Eierlikörkuchen mehrere Tage lang saftig bleibt. Der Likör aromatisiert, dominiert den Geschmack aber nicht.

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Marmorkuchen mit Öl

Marmorkuchen mit Öl

Dieser leckere, saftige Marmorkuchen mit Öl ist eine tolle Sache und es ist erstaunlich, wie schnell und einfach er nach diesem Rezept gebacken ist.

Marzipankuchen

Marzipankuchen

Dieser einfache, sehr leckere Marzipankuchen wird in der Kastenform gebacken. Das Rezept intensiviert seinen Geschmack mit etwas Bittermandelaroma.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte