Russischer Apfelkuchen

Dieser Russische Apfelkuchen ist genial, denn das Rezept dafür benötigt nur wenig Zeit und zuletzt begeistert er mit einem schokoladig-nussigen Aroma!

Russischer Apfelkuchen

Bewertung: Ø 4,2 (93 Stimmen)

Zutaten für 14 Portionen

600 g Äpfel
5 cl Rum, braun
2 EL Paniermehl, für die Form
3 EL Puderzucker, zum Bestreuen
1 EL Butter, für die Form

Zutaten für den Teig

250 g Butter
250 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
5 Stk Eier
250 g Weizenmehl
1 Pk Backpulver
130 g Haselnüsse, gemahlen
60 g Kakaopulver
2 TL Zimt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform (Ø 24 cm) mit Butter ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  2. Dann die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch in ca. 1 cm große Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit dem Rum beträufeln. Anschließend gut durchmischen und ziehen lassen.
  3. Jetzt die Butter in eine Rührschüssel geben und cremig rühren. Nach und nach den Zucker und Vanillezucker unterrühren, bis eine homogene, cremige Masse entsteht. Nun jedes Ei nach und nach einzeln unterrühren.
  4. Nun das Mehl mit dem Backpulver mischen, in eine Schüssel sieben und mit den Haselnüssen, dem Kakao und dem Zimt vermischen. Danach portionsweise auf niedrigster Stufe unterrühren. Zuletzt die Apfelstücke unter den Teig heben.
  5. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, die Oberfläche glattstreichen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten backen. Eventuell nach der halben Backzeit abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  6. Den Russischen Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen, kurz in der Form abkühlen lassen und dann die Form entfernen. Den Kuchen vor dem Aufschneiden auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Tipps zum Rezept

Damit der Kuchenteig schön locker und saftig wird, die Butter-Zucker-Eiermasse mindestens 5 Minuten rühren. Die trockenen Zutaten danach am besten mit einem Teigschaber nur noch locker unterheben, bis sich alles so gerade eben zu einem Teig zusammenfindet. Wenn jetzt noch trockene Mehlspuren zu sehen sind, ist das kein Problem.

Für diesen tollen Apfelkuchen werden Äpfel benötigt, die beim Backen ihr volles Aroma entfalten. Gut geeignet sind beispielsweise ein säuerlich-leckerer Cox Orange, ein fruchtig-aromatischer Boskoop oder Elstar, ein süß-säuerlicher Jonagold oder ein süßer Idared.

In Sachen Kakao zu Backkakao greifen, da er keinen Zucker enthält, schön dunkel und sehr schokoladig ist.

Zum Russischen Apfelkuchen passen sehr gut gekühlte Schlagsahne oder eine kleine Kugel Vanille-Eis. Für alle, die ihr Eis einmal selber herstellen möchten, gibt es hier ein einfaches Rezept dafür.

Ähnliche Rezepte

Schneller Nusskuchen

Schneller Nusskuchen

Das Rezept für den schnellen Nusskuchen ist die ideale Lösung, wenn sich die Gäste spontan anmelden. Er ist locker, lecker, glutenfrei und fettarm.

Omas Russischer Zupfkuchen

Omas Russischer Zupfkuchen

Was Oma bäckt, kann einfach nur gut sein. So auch dieses Rezept für einen leckeren russischen Zupfkuchen. Unbedingt ausprobieren und genießen!

Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen

Das Beste an diesem Rezept ist, dass der Eierlikörkuchen mehrere Tage lang saftig bleibt. Der Likör aromatisiert, dominiert den Geschmack aber nicht.

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Saftiger Kakaokuchen

Saftiger Kakaokuchen

Dieser Kakaokuchen ist schnell zubereitet, gelingt einfach und schmeckt himmlisch schokoladig. Dieses Rezept sollte ausprobiert werden.

Marzipankuchen

Marzipankuchen

Dieser einfache, sehrleckere Marzipankuchen wird in der Kastenform gebacken. Das Rezept intensiviert seinen Geschmack mit etwas Bittermandelaroma.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel