Schwäbische Krautspätzle mit Speck und Röstzwiebeln

Wer es deftig liebt, dem wird unser Rezept für Schwäbische Krautspätzle mit Speck und Röstzwiebeln gut gefallen, aber vor allem prima schmecken.

Schwäbische Krautspätzle mit Speck und Röstzwiebeln

Bewertung: Ø 4,5 (15 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Spätzle

4 Stk Eier, Gr. M
250 ml Milch
500 g Mehl
1 TL Salz, für das Kochwasser

Zutaten für das Kraut

8 Schb Bauchspeck, geräuchert
1 Stk Zwiebel
2 Stk Lorbeerblätter
3 Stk Wacholderbeeren
250 g Sauerkraut
1 TL Kümmelsamen
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für die Röstzwiebeln

1 Stk Zwiebel, groß
1 EL Rapsöl
0.5 EL Butter
1 Prise Zucker

Zutaten für die Garnitur

4 Schb Bauchspeck, geräuchert
1 EL Petersilienblättchen, glatt
2 TL Rapsöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Spätzle:

  1. Für den Spätzleteig die Eier in eine Schüssel aufschlagen, die Milch und das Salz dazugeben und mit einem Kochlöffel verrühren.
  2. Dann das Mehl nach und nach unter die Eiermilch und zu einem glatten Teig rühren. Der Teig soll zähflüssig sein und vom Löffel fließen, ohne zu reißen.
  3. Anschließend reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und ein großes Holzbrett mit Wasser befeuchten. Sobald das Wasser kocht, den Teig auf das Brett streichen, das Brett schräg über den Kochtopf halten und mit einem Schaber oder Messerrücken kleine Teigstücke in das kochende Wasser schaben.
  4. Die Spätzle etwa 5 Minuten kochen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben, kalt abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.

Zubereitung Kraut:

  1. Die Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Speckscheiben quer in dünne Streifen schneiden und die Wacholderbeeren fein hacken.
  2. Die Speckstreifen in eine große, gusseiserne Pfanne geben und bei mittlerer Hitze in etwa 6-8 Minuten langsam auslassen. Dann die Zwiebelstreifen hinzufügen und etwa 4 Minuten mitbraten.
  3. Zuletzt das Sauerkraut in die Pfanne geben, die Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter sowie den Kümmel unterrühren und den Pfanneninhalt bei niedriger Temperatur etwa 15 Minuten dünsten.
    Zubereitung Röstzwiebeln:

  1. Während das Sauerkraut gart, die Zwiebel abziehen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln.
  2. Die Butter und das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelscheiben und den Zucker hineingeben und bei niedriger Hitze etwa 15-20 Minuten langsam braten, bis die Zwiebeln knusprig braun sind.

Zubereitung Krautspätzle:

  1. Etwas Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Die Speckscheiben für das Topping in etwa 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  2. Nun die Spätzle unter das Sauerkraut mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 10 Minuten erwärmen.
  3. Zuletzt die Speckscheiben und die Zwiebeln darauf anrichten, ein paar Petersilienblättchen über die Schwäbischen Krautspätzle mit Speck und Röstzwiebeln streuen und in der Pfanne auf den Tisch bringen.

Tipps zum Rezept

Wenn wenig Zeit vorhanden ist, lassen sich die Krautspätzle auch mit fertigen Spätzle aus dem Kühlregal zubereiten.

Zu diesem Gericht schmeckt am besten ein kühles Bier.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Schwäbische Kartoffelsuppe

Schwäbische Kartoffelsuppe

Die schwäbische Kartoffelsuppe ist nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet. Mit eine Paar heißen Saitenwürstchen ist sie perfekt.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte