Tagliatelle mit Pfifferlingen

Dieses Rezept kommt ab Juni zum Einsatz, wenn die Saison für die köstlichen Pilze beginnt und Tagliatelle mit Pfifferlingen werden alle lieben!

Tagliatelle mit Pfifferlingen

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Sauce

50 g Butter
1 TL Mehl
400 g Pfifferlinge, klein, trocken
1 Stk Zwiebel
200 ml Gemüsefond (Glas)
300 ml Schlagsahne
0.5 Stk Zitrone
80 g Parmesan, frisch gerieben

Zutaten an Kräutern und Gewürzen

1 Stk Knoblauchzehe
1 zw Rosmarin
2 zw Thymian
2 zw Basilikum
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für die Nudeln

1 EL Salz, für das Kochwasser
400 g Tagliatelle
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Pfifferlinge gründlich säubern. Dann mit einem kleinen Messer putzen und dabei die Stiele kürzen und leicht abschaben sowie eventuell vorhandene Unreinheiten mit der Messerspitze aus den Lamellen lösen.
  2. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Den Rosmarin, das Basilikum und den Thymian waschen und trocken schütteln. Die Basilikumblättchen sehr fein schneiden und zur Seite stellen. Die Thymianblättchen und Rosmarinnadeln abstreifen.
  3. Anschließend die Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 2-3 Minuten anschwitzen.
  4. Die Pfifferlinge hinzufügen und unter Wenden etwa 4-5 Minuten anbraten. Das Mehl darüberstäuben und leicht bräunen lassen.
  5. Nun den Gemüsefond und die Sahne angießen und die Kräuter dazugeben. Die Sauce bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  6. Während die Sauce köchelt, reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Nudeln hineingeben und in etwa 8-10 Minuten - oder nach Packungsanweisung - bissfest garen.
  7. Danach in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Zitronenhälfte auspressen, den Saft mit den Nudeln und dem Parmesan zur Sauce geben und alles locker durchmischen.
  8. Jetzt die Tagliatelle mit Pfifferlingen auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit dem Basilikum garnieren und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Pfifferlinge haben einen sehr hohen Eiweißgehalt. Sie sind fettarm und haben auch kaum Kohlenhydrate. Außerdem sind sie reich an Beta Karotin, Vitamin D, Eisen und Kalium.

Schon wegen der Optik - und auch, weil sie sich am einfachsten putzen lassen - kleine Exemplare wählen. Die Pilze sollen nach Waldboden duften und unbedingt trocken sein. Damit sie trocken bleiben, direkt nach dem Einkauf auf einem, mit Küchenpapier ausgelegten Tablett ausbreiten.

Die Pfifferlinge nicht waschen, weil sie sich sonst vollsaugen und ihr Aroma verloren geht. Besser ist es, sie mit Hilfe eines weichen Pinsels oder Tuchs von Sand und Blättchen zu befreien, bevor sie anschließend geputzt werden.

Sehr lecker machen sich Tomatenstückchen, die unter die fertige Sauce gerührt werden. Dafür Cherrytomaten waschen, vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Ihre fruchtige Frische harmoniert perfekt mit dem Geschmack der Pfifferlinge.

Ähnliche Rezepte

Pfifferlinge mit Ei

Pfifferlinge mit Ei

Ein Gericht, welches in der Pilzezeit nicht fehlen darf - Pfifferlinge mit Ei. Das Rezept passt schon zum Brunch.

Pfifferlinge Gulasch

Pfifferlinge Gulasch

Das Rezept stammt ursprünglich aus der österreichischen Küche und schmeckt mit frischen Pfifferlingen wirklich lecker.

Eingelegte Pfifferlinge

Eingelegte Pfifferlinge

Eingelegte Pfifferlinge passen zur Brotzeit und als Antipasti. Ein einfaches Rezept aus Omas Küche.

Pfifferlingsuppe mit Sahne

Pfifferlingsuppe mit Sahne

Dieses Rezept für eine leckere Pfifferlingsuppe mit Sahne und Weißwein sollte man in der Pilzsaison unbedingt ausprobieren.

Knödel mit Pfifferlingen

Knödel mit Pfifferlingen

Knödel mit Pfifferlingen ist ein tolles Rezept, das man in der Pilzsaison öfter zubereiten sollte.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte