Badischer Zwiebelkuchen

Bald ist in den Straußenwirtschaften wieder Zeit für Badischen Zwiebelkuchen und neuen Wein. Mit diesem Rezept lässt er sich zuhause nachbacken.

Badischer Zwiebelkuchen

Bewertung: Ø 4,3 (10 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

100 g Speck, geräuchert
2 TL Butter, für die Form

Zutaten für den Hefeteig

150 ml Milch, lauwarm
1 TL Zucker
21 g Hefe, frisch
1 Prise Mehl, für die Hefe
250 g Weizenmehl
1 TL Salz
50 g Butter, weich
1 TL Mehl, für den Hefeteig

Zutaten für die Füllung

500 g Zwiebeln
50 g Butter
1 EL Mehl
2 Stk Eier
100 ml Schmand
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
1 Prise Kümmel, gemahlen (optional)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Hefeteig:
  1. Die Milch mit dem Zucker gerade lauwarm erwärmen und in eine Schüssel geben. Dann die Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen.
  2. Nun noch wenig Mehl darüberstäuben und abgedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.
  3. Anschließend das Mehl mit dem Salz unterrühren, zuletzt die weiche Butter unter den Teig mengen und diesen mit den Knethaken einer Küchenmaschine mindestens 6 Minuten kneten, bis er weich und nicht mehr klebrig ist.
  4. Dann den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestreuen, wieder in die Schüssel legen, mit dem Küchentuch abdecken und für weitere 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
Zubereitung Füllung:
  1. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebelwürfel darin etwa 12 Minuten goldgelb andünsten.
  2. Danach das Mehl unter die Zwiebeln rühren und abkühlen lassen.
  3. Den Speck in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Die Eier verquirlen und mit dem Schmand vermischen.
Zubereitung Badischer Zwiebelkuchen:
  1. Eine Springform (Ø 24 cm) mit Butter ausfetten und den Teig nach dem Ende der Ruhezeit hineingeben. Mit den Händen zu einem flachen Boden drücken und einen etwa 3-4 cm hohen Rand hochziehen.
  2. Den Teig in der Form weitere 20 Minuten gehen lassen und den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Nun die Zwiebelmasse unter die Schmandmasse rühren und kräftig mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Kümmel würzen.
  4. Jetzt die Füllung auf den Teig geben, mit den Speckwürfeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 45 Minuten backen.
  5. Den Badischen Zwiebelkuchen danach aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter lauwarm abkühlen lassen und servieren.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Schwäbische Kartoffelsuppe

Schwäbische Kartoffelsuppe

Die schwäbische Kartoffelsuppe ist nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet. Mit eine Paar heißen Saitenwürstchen ist sie perfekt.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen schmecken am besten hausgemacht. Herzhaft gefüllt, wie nach diesem Rezept, werden sie gern in einer kräftigen Brühe serviert.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte