Bananen-Espresso-Kuchen mit Karamellsauce

Durch die raffinierte Zutatenwahl wird der Bananen-Espresso-Kuchen mit Karamellsauce zu einem echten Hit. Hier das einfache Rezept.

Bananen-Espresso-Kuchen mit Karamellsauce

Bewertung: Ø 4,2 (5 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 EL Butter, für die Form
200 g Butter, weich
250 g Stevia-Pulver
3 Stk Eier
335 g Mehl
3 TL Backpulver
0.25 TL Salz
0.25 TL Backnatron
1.5 TL Zimt, gemahlen
6 Stk Bananen, reif
2 TL Vanilleextrakt
200 g Saure Sahne
100 g Walnusskerne, geröstet und gehackt
3 TL Espressopulver, löslich
60 ml Wasser

Zutaten für die Karamellsauce

200 g Reissirup
125 g Butter, weich, in Stücke
80 g Sahne
1 TL Sahnesteif
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform (22 cm Ø) mit etwas Butter einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Nun die Butter mit dem Stevia-Pulver in eine große Schüssel geben und mit dem Rührgerät schaumig schlagen.
  3. Nach und nach die Eier hinzugeben, unterrühren und Mehl, Backpulver, Salz, Natron sowie Zimt dazusieben.
  4. Das Wasser erhitzen und das Espressopulver darin auflösen.
  5. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Dann die Bananen, Vanilleextrakt, saure Sahne, Walnüsse und Espresso hinzugeben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Dann den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen für ca. 75 Minuten backen - Stäbchenprobe machen.
  7. Anschließend den Kuchen für 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  8. Für die Karamellsauce den Reissirup in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und für 12 Minuten kochen lassen, bis dieser goldbraun ist und an der Oberfläche Blasen wirft.
  9. Nun sofort Butter, Sahne sowie Sahnesteif hinzugeben und glattrühren.

Tipps zum Rezept

Den Bananen-Espresso-Kuchen mit der Karamellsauce und gehackten Walnüssen bestreut servieren.

Nährstoffgehalt pro Portion: 37,2 g Fett (20 g gesättigte Fettsäuren); 2235 kJ (532 kcal); 61,9 g Kohlenhydrate; 7 g Eiweiß; 2,9 g Ballaststoffe

Der Kuchen kann am Vortag zubereitet werden und sollte in einem luftdichten Behälter bei Zimmertemperatur an einem kühlen Ort gelagert werden.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Zuckerfrei kochen und backen" - © riva Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH / Foto © James Moffatt

Ähnliche Rezepte

Omas Russischer Zupfkuchen

Omas Russischer Zupfkuchen

Was Oma bäckt, kann einfach nur gut sein. So auch dieses Rezept für einen leckeren russischen Zupfkuchen. Unbedingt ausprobieren und genießen!

Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen

Das Beste an diesem Rezept ist, dass der Eierlikörkuchen mehrere Tage lang saftig bleibt. Der Likör aromatisiert, dominiert den Geschmack aber nicht.

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Schneller Nusskuchen

Schneller Nusskuchen

Das Rezept für den schnellen Nusskuchen ist die ideale Lösung, wenn sich die Gäste spontan anmelden. Er ist locker, lecker, glutenfrei und fettarm.

Saftiger Kakaokuchen

Saftiger Kakaokuchen

Dieser Kakaokuchen ist schnell zubereitet, gelingt einfach und schmeckt himmlisch schokoladig. Dieses Rezept sollte ausprobiert werden!

Maulwurfkuchen

Maulwurfkuchen

Nicht nur optisch überzeugt dieser Maulwurfkuchen, auch geschmacklich hat dieser Kuchen einiges zu bieten. Probieren Sie es aus!

User Kommentare

Ähnliche Rezepte