Räuchertofu-Gulasch

Würzig schmeckt dieses Räuchertofu-Gulasch. Ein Rezept, das Tofu-Liebhabern sehr willkommen sein wird. Viele Gewürze machen es besonders schmackhaft.


Bewertung: Ø 4,3 (16 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Räuchertofu
3 EL Sesamöl, für den Topf
4 Stk Zwiebeln, groß
5 Stk Knoblauchzehen
1.2 l Gemüsebrühe, heiß, hefefrei
1 TL Rauchsalz
1 TL Tomatenmark
1 EL Majoran, gerebelt
1 TL Thymian, getrocknet
1 TL Koriander, gemahlen
5 Stk Lorbeerblätter
6 Stk Pimentkörner
3 Stk Gewürznelken
10 Stk Pfefferkörner, schwarz
1 TL Galgant
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Zitronenabrieb
1 TL Kokosblütenzucker
2 Stk Paprika, rot und gelb
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und fein würfeln.
  2. Dann den Räuchertofu der Länge nach halbieren und achteln. Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und den Tofu darin etwa 5-10 Minuten scharf anbraten. Er soll eine schöne, braune Farbe annehmen.
  3. Sobald der Tofu gebräunt ist, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren weitere 5 Minuten mitbraten.
  4. Dann das Tomatenmark dazu geben und weitere 1-2 Minuten mitrösten.
  5. Von der heißen Gemüsebrühe 3 x eine kleine Kelle (=Suppenschöpfer) in die Pfanne geben und jeweils 2-3 Minuten einkochen lassen.
  6. Nun die restliche Brühe, den Majoran, Thymian, Koriander sowie die Lorbeerblätter, Pimentkörner, Gewürznelken, Pfefferkörner, Galgant, Paprikapulver zum Räuchertofu-Gulasch geben.
  7. Den Zitronenabrieb und den Kokosblütenzucker einrühren und alles zugedeckt bei niedriger Hitze etwa 90 Minuten leise schmoren. Zwischendurch immer mal umrühren und eventuell noch etwas Brühe nachgießen.
  8. Währenddessen die Paprikaschoten putzen, die Kerne entfernen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Etwa 20 Minuten vor dem Ende der Garzeit zum Gulasch geben.
  9. Das fertig gegarte Gulasch nach Belieben mit Salz und Pfeffer (eventuell auch Chili) abschmecken und servieren.

Tipps zum Rezept

Die Lorbeerblätter, Piment- und Pfefferkörner sowie Gewürznelken können sehr gut in einem Tee-Ei oder Papier-Teefilter mitgekocht werden. So lassen sie sich leichter aus dem Gulasch entfernen.

Zu diesem Gericht passen Salzkartoffeln oder Kartoffelklöße.

Ähnliche Rezepte

Bananen-Frühstücksbrei

Bananen-Frühstücksbrei

Der Bananen-Frühstücksbrei liefert Energie für den ganzen Tag und darüber hinaus schmeckt er super lecker.

Grüne Bohnen pikant

Grüne Bohnen pikant

Lecker, einfach und gesund - dieses Rezept für Grüne Bohnen pikant überzeugt, denn dies bringt den Säure-Basen-Haushalt des Körpers ins Gleichgewicht.

Kürbissuppe

Kürbissuppe

Das Rezept für diese basische Kürbissuppe ist gesund, vitaminreich, kalorienarm und lecker. Kochen Sie gleich die doppelte Menge für Ihren Vorrat.

Gemüse-Kartoffelsuppe

Gemüse-Kartoffelsuppe

Das Rezept für die cremige Gemüse-Kartoffelsuppe ist nicht nur basisch, sondern auch sehr lecker und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Avocadosalat

Avocadosalat

Das Rezept für den leckeren Avocadosalat ergänzt Ihre basische Ernährung perfekt, denn Avocados gehören zu den gesündesten Fettlieferanten überhaupt.

Basisches Studentenfutter

Basisches Studentenfutter

Studentenfutter lässt sich kinderleicht selbst herstellen. Durch das Fehlen von Erdnüssen ist das Rezept basisch und sehr gesund.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte