Schwäbische Maultaschen mit Röstzwiebeln

Die Zubereitung Schwäbischer Maultaschen mit Röstzwiebeln nimmt etwas Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich, dieses Rezept einmal auszuprobieren.

Schwäbische Maultaschen mit Röstzwiebeln

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Salz, für das Kochwasser
6 Stk Zwiebeln, mittelgroß
2 EL Petersilie, gehackt
40 g Butter, für die Pfännchen

Zutaten für den Teig

275 g Weizenmehl
3 Stk Eier, Gr. M, ganz frisch
0.5 TL Salz
2 EL Mehl, für die Arbeitsfläche
2 EL Wasser, optional

Zutaten für die Füllung

1 Stk Möhre, klein
120 ml Schlagsahne
1 Stk Brötchen, altbacken
320 g Zwiebeln
1 EL Butter
3 EL Petersilie, glatt
450 g Babyspinat
1 Prise Salz
1 TL Bio-Zitronenabrieb
3 Stk Eier, Gr. M
250 g Hackfleisch, gemischt
200 g Bratwurstbrät
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

Zutaten für die Röstzwiebeln

3 EL Mehl
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 l Sonnenblumenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Teig:

  1. Das Mehl mit den Eiern und dem Salz zu einem glatten Teig verkneten und - sofern er zu trocken ist - etwas Wasser dazugeben.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 2,5 Stunden in den Kühlschrank legen.

Zubereitung Füllung:

  1. Die Sahne etwa 2-3 Minuten in einem kleinen Topf erhitzen. Währenddessen das Brötchen würfeln, in eine große Schüssel geben, mit der heißen Sahne übergießen und etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Zwiebeln abziehen und in feine Würfel schneiden. Dann die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin in etwa 3-4 Minuten glasig dünsten und danach abkühlen lassen.
  3. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Die Möhre schälen, waschen und in winzig kleine Würfel schneiden. Den Spinat putzen, waschen und tropfnass in eine Pfanne geben. Zugedeckt in etwa 4 Minuten zusammenfallen lassen und vom Herd ziehen.
  4. Nun in einer Schüssel das Hackfleisch, das Brät, die Zwiebel- und Möhrenwürfel, die Petersilie, die Eier mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss zu den eingeweichten Brötchen geben und alles miteinander vermengen. Den Spinat fest ausdrücken, mit einem großen Messer fein hacken und unter die übrigen Zutaten mischen.

Zubereitung Maultaschen:

  1. Den Teig aus der Folie wickeln, halbieren und beide Teile auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dünn zu einem Quadrat (36 x 36 cm) ausrollen.
  2. Die Füllung auf ein Quadrat streichen, das zweite Quadrat auflegen und mit einem Lineal in 12 Quadrate teilen. Die Teigränder der Quadrate dabei fest andrücken und mit einem Messer ausschneiden.
  3. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf erhitzen und zum Kochen bringen. Die Maultaschen hineingeben und etwa 10-12 Minuten gar ziehen lassen. Danach mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Zubereitung Röstzwiebeln:

  1. Die Zwiebeln abziehen und in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden. Dann die einzelnen Ringe herausdrücken und in eine Schüssel geben.
  2. Das Mehl mit dem Paprikapulver über die Zwiebeln sieben und alles miteinander gut vermischen.
  3. Das Öl in einem Topf auf etwa 170 °C erhitzen, die Zwiebelringe hineingeben und in etwa 3-5 Minuten goldbraun backen.

Anrichten:

  1. Den Backofen auf 120 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Butter auf 4 gusseiserne Portionspfännchen verteilen und für 10 Minuten in den Ofen stellen.
  2. Währenddessen die Maultaschen diagonal halbieren, auf die erwärmten Pfännchen verteilen und leicht in der Butter schwenken.
  3. Zuletzt die Zwiebelringe darauf verteilen, etwas Petersilie als Garnitur über die Schwäbischen Maultaschen mit Röstzwiebeln streuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Alternativ können die Maultaschen auch in Gemüse- oder Fleischbrühe serviert werden.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Original schwäbischer Wurstsalat

Original schwäbischer Wurstsalat

Für den Original schwäbischen Wurstsalat ist das Ländle berühmt. Seine Besonderheiten sind zwei Wurstsorten - hier ist das Rezept.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte