Vada Sambar

Vada Sambar werden in Indien schon zum Frühstück oder als Snack zwischendurch gegessen. Mit diesem Rezept sind sie zuhause leicht nachzubacken.

Vada Sambar

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 8 Portionen

1 EL Hartweizengrieß, für das Arbeitsbrett
1.5 l Pflanzenöl, hocherhitzbar

Zutaten für den Teig

2 Tasse Urad Dal (schwarze Linsen, geschält)
2 EL Hartweizengrieß (optional)
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Pfefferkörner, schwarz
2 zw Curryblätter
1 Stk Zwiebel, mittelgroß
2 Stk Chilischoten, grün, klein
1 Stk Ingwer, frisch, 4 cm
2 EL Kokosraspeln
0.5 TL Salz
3 zw Koriander
1 EL Wasser (falls der Teig zu dick ist)

Zutaten für das Sambar

200 g Toor Dal (Straucherbse, geschält, gespalten)
1 TL Kurkumapulver
1 Stk Zwiebel
3 Stk Kartoffeln, mehligkochend
2 Stk Karotten
1 Stk Tomate
1 Stk Aubergine
6 Stk Curryblätter
1 TL Cayennepfeffer
2 TL Sambar-Gewürz
1 EL Tamarindenpaste
1 TL Salz

Zutaten für das Tadka

2 EL Pflanzenöl
2 TL Senfsaat, braun
10 Stk Curryblätter, fein geschnitten
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Vada-Teig:

  1. Zunächst die Urad Dal (schwarze Linsen) in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und mindestens 5 Stunden (oder über Nacht) einweichen lassen.
  2. Anschließend abgießen, abtropfen lassen und die Linsen in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Schneidstab fein pürieren, bis die Masse fluffig und dick ist.
  3. Zur Probe ein paar Tropfen des Pürees in eine Schüssel mit Wasser geben. Sofern sie oben schwimmen, hat der Teig die richtige Konsistenz. Falls sie sich auflösen, etwas Grieß einarbeiten.
  4. Nun die Kreuzkümmelsamen und die Pfefferkörner in einem Mörser fein zerstoßen. Die Zwiebel und den Ingwer schälen, die Chilischoten waschen und die Kerne entfernen.
  5. Alles - zusammen mit den Curryblättern - fein hacken. Zuletzt den Koriander waschen, trocken schütteln und ebenfalls fein hacken.
  6. Alle Kräuter und Gewürze sowie das Salz und die Kokosraspeln zum Teig geben und gründlich untermischen.

Zubereitung Vada:

  1. Nun mit angefeuchteten Händen jeweils eine Handvoll Teig aus der Schüssel nehmen und zu runden Teiglingen formen
  2. Mit dem Daumen ein Loch in die Mitte der Teiglinge drücken, so dass sie wie Donuts aussehen. Die Teiglinge auf ein mit Grieß bestreutes Arbeitsbrett setzen.
  3. Anschließend das Öl in einem weiten Topf oder einer hohen Pfanne auf etwa 140-150 °C °C erhitzen. Die Hälfte der Vada vorsichtig hineingleiten lassen und etwa 4-5 Minuten frittieren, bis sie goldbraun sind.
  4. Die Vada mit einer Schaumkelle vorsichtig wenden und in weiteren 4-5 Minuten knusprig frittieren. Danach herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und die restlichen Teiglinge auf die gleiche Weise zubereiten.

Zubereitung Sambar:

  1. Die Toor-Dal (Straucherbsen) in ein Sieb geben, abspülen und 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Danach abgießen, in einen Topf füllen und mit Wasser bedecken. Das Kurkumapulver hinzufügen, erhitzen und 1 Minute aufkochen. Anschließend bei geringer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Währenddessen die Zwiebel abziehen und fein hacken. Die Kartoffeln und die Möhren schälen und waschen. Die Tomate und die Aubergine waschen und putzen. Zuletzt alles in kleine Würfel schneiden.
  3. Nun das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit den Curryblättern und dem Cayennepfeffer 2-3 Minuten glasig anschwitzen. Die Gemüsewürfel und das Sambar-Gewürz dazugeben und alles 2-3 Minuten dünsten.
  4. Das Tamarindenmark im Wasser auflösen und zu den übrigen Zutaten gießen. Salz und Toor-Dal untermischen und alles etwa 40 Minuten leise köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Sofern das Sambar zu dick ist, noch etwas Wasser hinzufügen.

Zubereitung Tadka:

  1. In der Zwischenzeit das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Senfsaat darin unter Rühren rösten, bis sie aufplatzt.
  2. Die Curryblätter fein schneiden, hinzufügen und 1 Minute mitrösten.

Anrichten:

  1. Die Vada auf einer Servierplatte präsentieren. Das Sambar in Portionsschälchen füllen und das Tadka darauf verteilen.
  2. Anschließend - zusammen mit beispielsweise Kokos- und Tamatar (Tomaten)-Chutneys - anrichten und das Vada Sambar sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Zutaten wie Urad Dal, Curryblätter, Toor Dal, Tamarindenmark und Sambar-Gewürz sind in India Food Stores oder Online erhältlich.

Die Temperatur des Frittieröls soll etwas niedriger sein, als das normalerweise der Fall ist. Grund hierfür ist, dass die Vada nicht nur außen knusprig, sondern auch innen durchgaren sollen.

Ähnliche Rezepte

Indisches Dal

Indisches Dal

Wer hätte gedacht, dass auch ein Rezept mit so wenig Zutaten wie dieses indische Dal so eine Geschmacksexplosion ist. Ran an den Kochlöffel!

Satè mit Erdnuss-Sauce

Satè mit Erdnuss-Sauce

Herrliche Satè mit Erdnuss-Sauce schmecken einzigartig und bringen Abwechslung auf den Teller. Das Rezept für Genussmomente.

Indisches Curry

Indisches Curry

Indisches Curry ist leicht bekömmlich und delikat im Geschmack. Dieses beliebte Rezept sollte man versuchen.

Pakora

Pakora

Dieses frittierte Gemüse im Kichererbsen-Teigmantel schmeckt einfach unglaublich lecker und gut. Hier das Rezept für Pakora.

Kartoffel-Blumenkohl-Curry

Kartoffel-Blumenkohl-Curry

Sehr lecker schmeckt dieses preiswerte indische Rezept für ein Kartoffel-Blumenkohl-Curry und ganz ohne Fleisch zubereitet.

Indisches Dhal

Indisches Dhal

Aus Ingwer und Kurkuma wird dieses fantastisch schmeckende Rote-Linsen-Dhal kreiert. Ein Rezept für einen warmen Dip oder kalten Aufstrich.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte