Kardamom

Kardamom ist ein sehr teures und kostbares Gewürz. Er gehört zur Familie der Ingwergewächse und ist ein Strauch, der dreikantige Früchte hervorbringt.

Kardamom hat einen einzigartigen Geschmack und angeblich eine potenzsteigernde Wirkung.Kardamom hat einen einzigartigen Geschmack und angeblich eine potenzsteigernde Wirkung. (Foto by: yelenayemchuk / Depositphotos)

Allgemeines

Damit Kardamom gut gedeiht, braucht er ein feuchtwarmes Klima. Die Kardamompflanze ist ein mehrjähriger Strauch, der über viele Jahre am selben Standort bleibt und bis über 3 Meter hoch werden kann. Es gibt grünen und braunen Kardamom.

  • Grüner Kardamom stellt an den Boden und an das Klima ähnliche Ansprüche wie Hochlandkaffee.
  • Brauner Kardamom ist eine niedrigere Pflanze, die größere Kapseln von minderer Qualität hervorbringt.

Herkunft / Saison

Kardamom stammt ursprünglich aus den Bergen Südindiens. Heute wird Kardamom außer in Südindien in Sri Lanka, Irak, Thailand, Guatemala, Tansania, Madagaskar, Papua-Neuguinea und Vietnam angebaut.

Brauner Kardamom wird an den Hängen des Himalaya kultiviert und vorwiegend im eigenen Land verbraucht. Die Erntezeit von Kardamom dauert von Oktober bis Dezember und ist ungefähr gleich lang wie die von Kaffee.

Die reifen Kapseln werden wöchentlich geerntet, damit sie den optimalen Gehalt an ätherischem Öl besitzen, anschließend in Öfen getrocknet und meistens noch von Hand nach Größe und Farbe sortiert.

Geschmack & Wirkung

Kardamom hat ein rauchiges, scharf süßliches Aroma. Die Saat aufgebrochener Kardamomkapseln sollte dunkelbraun sein, hellbraune sind nicht ganz ausgereift und schmecken weniger aromatisch.

Kardamomsamen sind reich an ätherischem Öl, das sehr erfrischend schmeckt. Kardamomöl ist eine Alternative zu Pfefferminzöl in Mundwässern und Zahncremen.

Kardamom erfrischt den Atem und wirkt Verdauungsstörungen wie Blähungen entgegen.

Verwendung in der Küche

  • Kardamom ist vorwiegend ein Gewürz der asiatischen und arabischen Küche. Er wird zum Würzen von Speisen mit Gemüse und für Pilaws (Pilaw = ein orientalisches Reisgericht) verwendet.
  • Dieses duftende Gewürz gibt auch Gebäck und süßen Speisen wie dem orientalischen Konfekt Halwa einen außergewöhnlichen Geschmack.
  • In arabischen Ländern wird Kardamom zum Aromatisieren von Kaffee eingesetzt.
  • In Deutschland und Skandinavien verfeinert er Kompotte und so manches Weihnachtsgebäck wie Lebkuchen und Spekulatius.
  • In Europa sind besonders die Finnen große Liebhaber des Kardamoms.
  • In der indischen Küche dient er zum Würzen für Chutneys und als Gewürztee.

Haltbarkeit & Aufbewahrung

Kardamom ist als Samen oder gemahlen ganzjährig im Handel erhältlich. In einem dunklen Glas luftdicht verschlossen ist er ein Jahr haltbar. Verbrauchen Sie Kardamompulver am besten rasch, da sich sein Aroma schnell merkbar verflüchtigt.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Basilikum

Basilikum

Basilikum wird auch Königs- oder Pfefferkraut genannt. Frisch gezupft oder gehackt schmeckt es nach Sommer und Sonne.

weiterlesen...
Schnittlauch

Schnittlauch

Schnittlauch passt gut in die Frühlings- und Sommerküche, aber auch tiefgekühlt kann er das ganze Jahr verwendet werden.

weiterlesen...
Petersilie

Petersilie

Es gibt kaum ein herzhaftes Gericht, das nicht durch einen feinen Petersiliengeschmack aufgewertet wird. Neben dem Petersiliengrün ist auch die Wurzel genießbar.

weiterlesen...

User Kommentare