Bayerisches Gemüse-Tempura

Einfach zubereitet und gut schmeckt dieses Bayerische Gemüse-Tempura, wobei Gemüse im Bierteig frittiert und mit einem Frischkäse-Dip serviert wird.

Bayerisches Gemüse-Tempura

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)
60 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Karotten, klein, mit Grün
100 g Zuckerschoten
200 g Blumenkohl
4 Stk Frühlingszwiebeln
4 Stk Austernpilze
4 Stg Grüner Spargel
100 ml Wasser, kalt
500 ml Öl, zum Frittieren

Zutaten für den Bierteig

2 Stk Eier
100 ml Weißbier
100 g Speisestärke
100 g Mehl
0.5 TL Salz

Zutaten für den Frischkäse-Dip

200 g Frischkäse
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 Stk Schalotte
100 g Sahne
1 EL Weißbier
1 Bund Schnittlauch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst Bier, Eier, Speisetärke, Mehl, das Salz sowie das Wasser in eine Schüssel geben, zu einer glatten Masse verrühren und für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Karotten putzen, schälen und, je nach Größe, halbieren und dabei das Grün dran lassen. Die Zuckerschoten waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  3. Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und halbieren.
  4. Die Austernpilze putzen falls nötig mit Küchenpapier trocken reiben und dann in dicke Streifen schneiden. Das untere Drittel des Spargels schälen und die holzigen Enden abbrechen.
  5. Nun die Karotten, Zuckerschoten, Blumenkohl, Frühlingszwiebeln, Pilze und Spargel in einem Topf mit kochendem Salzwasser bissfest blanchieren und anschließend in Eiswasser abschrecken.
  6. Für den Frischkäse-Dip den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit den beiden Paprikagewürzen verrühren.
  7. Die Schalotte schälen, fein würfeln und zusammen mit der Sahne und dem Bier zu dem Frischkäse geben.
  8. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und ebenso unterrühren. Zum Schluss den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Nun das Öl in einem großen Topf auf 170-175 Grad erhitzen. Um die Temperatur zu prüfen einen Holzkochlöffel-Stiel in das Öl tauchen - bilden sich Bläschen ist das Öl heiß genug.
  10. Dann das vorbereitete Gemüse nacheinander durch den Bierteig ziehen und in dem heißen Öl goldgelb frittieren.
  11. Anschließend herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Tipps zum Rezept

Das Gemüse-Tempura mit etwas Salz würzen und mit dem Frischkäse-Dip servieren.

Je nach Saison, kann das verwendete Gemüse abgewandelt werden. So eignen sich zum Beispiel auch Rote Beten, Pastinaken, Schwarzwurzeln oder Zucchini.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Heimat schmeckt am besten" von Hans Jörg Bachmeier - © ZS Verlag / Foto © Benedikt Roth

Ähnliche Rezepte

Fränkische Küchle

Fränkische Küchle

Fränkische Küchle ist ein klassisches Hefegebäck und ist unter vielen anderen Namen wie zum Beispiel Streubla, Krapfen oder Küchl bekannt.

Münchner Weißwurst

Münchner Weißwurst

Mit süßem Senf, Bier und Laugenbrezeln ist die Münchner Weißwurst ein traditioneller Gaumenschmaus.

Bayerische Kartoffelknödel

Bayerische Kartoffelknödel

Bayerische Kartoffelknödel sind die ideale Beilage zu deftigen Fleisch und Wildgerichten, aber auch als vegetarische Hauptspeise schmecken sie lecker.

Bayrische Pfannkuchensuppe

Bayrische Pfannkuchensuppe

In Bayern nennt man sie Pfannkuchensuppe, in anderen Gebieten kennt man sie auch als Frittatensuppe oder Flädlesuppe.

Brätspätzlesuppe

Brätspätzlesuppe

Die bayrische Brätspätzlesuppe zeichnet sich durch ihre leckere Einlage aus Kalbsbrät aus.

Saure Zipfel

Saure Zipfel

Saure Zipfel oder auch Blaue Zipfel sind gegarte Bratwürste in einem Essigsud und kommen aus der fränkischen Küche.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte