Blumenkohl

Vom Blumenkohl gibt es zahlreiche Arten von weiß bis hellgrün und violett. Blumenkohl ist ein ausgezeichneter Vitamin-C-Lieferant. Lose eingewickelt lässt er sich einige Tage im Kühlschrank lagern. Blumenkohl wird in in kleine Röschen zerteilt und dann kurz gedünstet, gekocht oder in der Pfanne gegart.

Blumenkohl ist sehr bekömmlich und daher perfekt als Schonkost geeignet.Blumenkohl ist sehr bekömmlich und daher perfekt als Schonkost geeignet. (Foto by: LuaAr / Depositphotos)

Allgemeines

Der Blumenkohl gehört zur Familie der Kreuzblütler. Wenn er nicht gespritzt wurde, dann ist er der Bekömmlichste und Zarteste unter allen Kohlarten.

Angebaut und geschätzt wird er wegen seiner fleischigen "Blume", die man auch "Rose" nennt. Sie ist während der Entwicklung weiß, später weist sie leichte Farbveränderungen auf.

Blumenkohl ist reich an Vitamin C und Mineralstoffen, enthält B-Vitamine, ist kalorienarm, leicht verdaulich und hat eine kurze Kochdauer.

Herkunft

Blumenkohl stammt vermutlich aus dem Orient. Kreuzfahrer sollen im 16. Jahrhundert Samen nach Italien mitgebracht haben, die ihnen von Mönchen auf der Insel Zypern geschenkt wurden.

Als "Cavolfiore", eingedeutscht "Karfiol", war Blumenkohl bereits jahrhundertelang ein Lieblingsgemüse der Italiener, ehe er zu uns kam.

Durch viele Züchtungen wurde die grüne "Kohlrose" weiß. Heute werden wieder grüne Köpfe gezogen. Eine weitere Zuchtvariante ist der violette Blumenkohl.

Saison

Blumenkohl hat im Frühsommer und Spätherbst Saison.

Geschmack

Wegen seinem fein-würzigen, milden Geschmack gehört Blumenkohl zu den beliebtesten Gemüsesorten.

Verwendung in der Küche

  • Kaufen Sie Blumenkohl immer mit den grünen Blättern, so sehen Sie besser, ob er frisch ist.
  • Legen Sie den ganzen Kohl vor dem Zubereiten eine halbe Stunde in ein Salz-Essig-Wasser, dann kriechen die unerwünschten Mitbewohner, wie beispielsweise Käfer, schnell heraus.
  • Blumenkohl schmeckt am besten, wenn er nicht überkocht ist. Er ist eine köstliche Beilage zu verschiedenen Gerichten.
  • Blumenkohl eignet sich hervorragend als Basis für Suppen.
  • Er schmeckt auch wunderbar als selbständige Speise mit Petersilienkartoffeln, als Blumenkohlauflauf , Blumenkohl paniert oder mit in Butter hell gebräunten Vollkornbröseln.
  • Rohe Blumenkohlröschen eignen sich ausgezeichnet für verschiedene Dips.
  • Roh geraspelt, mit Zitrone, Sauerrahm, Senf und Petersilie verfeinert Blumenkohl jede Rohkosplatte.
  • Sie können ihn auch gut zu süß-sauren Pickles verarbeiten.

Aufbewahrung / Haltbarkeit

Achten Sie bei der Auswahl von Blumenkohl, dass die Köpfe fest sind und bewahren Sie den Blumenkohl an einem kühlen Ort auf. Im Kühlschrank ist er in einem offenen Plastikbeutel ohne weiteres eine Woche haltbar.

Verbrauchen Sie ihn trotzdem so schnell wie möglich. Wollen Sie Reste einfrieren, dann blanchieren Sie die Röschen vorher kurz und verarbeiten Sie sie später in gefrorenem Zustand, denn der Blumenkohl wird beim Auftauen suppig.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Das könnte Sie auch interessieren

Feldsalat

Feldsalat

Durch seinen leicht nussigen Geschmack passt der Feldsalat sehr gut zu Zwiebeln, Knoblauch, Schafskäse und warmen Speck.

weiterlesen...
Spinat

Spinat

Ein Verwandlungskünstler unter den Gemüsesorten ist der Spinat. Er kann als Beilage, als Salat oder als Hauptgericht durch seinen Geschmack und seinen hohen Nährstoffwert überzeugen.

weiterlesen...
Spargel

Spargel

Jedes Jahr freuen sich in Deutschland viele Genießer auf die Spargelsaison, welche Mitte April beginnt und zum Johannisfest am 24. Juni endet.

weiterlesen...
Zucchini

Zucchini

Die Zucchini präsentiert sich als wandlungsfähige Gemüsesorte. Sie besticht durch einen milden Geschmack und einer ansprechenden Frische.

weiterlesen...

User Kommentare